Teil des Erbes gestohlen - Bitte um Hilfe
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Teil des Erbes gestohlen - Bitte um Hilfe im Forum Erbrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten Tag, meine Großmutter ist im Mai 2015 verstorben, ihr Ehemann, also mein Opa, lebt ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    1

    Standard Teil des Erbes gestohlen - Bitte um Hilfe

    Guten Tag,


    meine Großmutter ist im Mai 2015 verstorben, ihr Ehemann, also mein Opa, lebt noch.
    Bevor meine Großmutter ins Krankenhaus ging, wusste sie bereits, dass sie sterben wird und hat einige Tage vorher ihr gesamtes Sparvermögen von ungefähr 220.000 Euro in bar von der Bank abgehoben und bei sich zu Hause in der Wohnung deponiert, damit es unter den Hinterbliebenen aufgeteilt wird.
    Sie hat zwei Töchter, meine Mutter und meine Tante.
    Während meine Tante sich einige Tage (Tag und Nacht) an ihrem Sterbebett aufhielt, war mein Opa in ihrem Haus bei meinem Onkel untergebracht. Mein Onkel hatte die Schlüssel zu Großmutters Wohnung.
    Mein Vater, meine Mutter, ich und mein Bruder können bezeugen (mein Vater hat im Jahr 2008 eine Kopie von Großmutters Sparvermögen angefertigt) - allerdings nicht handfest beweisen und das ist das Dilemma, dass mein Onkel bevor Großmutter verstorben ist, er hatte während sie im Sterben lag, die Schlüssel zur Wohnung, einen Teil des Vermögens, ungefähr 40.000 - 50.000 Euro gestohlen hat. Meine Tante weiß ebenfalls davon, allerdings schützt diese ihn.
    Die restlichen 170.000 Euro wurden gerecht unter den Hinterbliebenen aufgeteilt.
    Wir haben meinen Onkel und die Tante darauf angesprochen und beide darum gebeten die Wahrheit zu sagen und die Hälfte meiner Mutter zurückzuzahlen, sie können es leider nicht.


    Ich fühle mich in dieser Situation wirklich hilflos und bitte um Rat.
    Wie kann man ihn dazu zwingen, das gestohlene Geld zurückzuzahlen?
    Wie kann man dies auf rechtlichem Wege klären?

    Beispielsweise: wenn er das gestohlene Geld auf einem seiner oder der Konten meiner Tante eingezahlt hat oder ein neues Konto bei einer Bank eröffnet hat, besteht die Möglichkeit, ihn auf rechtlichem Wege dazu zu zwingen, uns Auskunft über sämtliche seiner Kontoverläufe preiszugeben?

    Wie ist dazu die Rechtslage.

    Über Rückmeldung würde ich mich freuen.


    Vielen Dank im Vorraus.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bitte, GbR betreffend? im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, ich weiß nicht ob das das passende Unterforum ist, weil es in dem Fall schon um Ankündigung einer Zwangsvollstreckung ist seitens...
  2. bitte um hilfe bzw. rat im Forum Strafrecht
    Hallo forum, ich komme gleich zur sache und versuche es so kurz wie möglich zu halten und hoffe auf schnelle antworten! Also ich habe mit ein paar...
  3. erbrecht bitte um hilfe im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo bitte um hilfe. Vater ist verstorben leibliche Mutter war mit ihm verheiratet hat eine Tochter 41 Jahre (1977 adoptiert aussage der Mutter)...
  4. Artikel ersteigert, Teil fehlte, das Teil wird vom Familienmitglied als Ersatz verk. im Forum Ebayrecht
    Hallo Bin neu hier und bräuchte dringend Rat. Ich habe bei Ebay einen Hochstuhl ersteigert. Dies geschah bei dem Herrn X. Überweisen sollte ich...
  5. Unterhaltsberechnung nach Volljährigkeit Teil 2 schaut bitte noch mal rein! im Forum Familienrecht
    Danke für Eure Antworten, hierzu kann ich schreiben: Der Anwalt hat einen Brief geschrieben, ich habe ihn selbst gelesen. Hat er sich strafbar...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

aufgeteilt auskunft bank einige erbe erben erbes euro freuen gef geld gestohlen gezahlt ging guten hälfte hat haus hause hilfe hin konten konto kranke krankenhaus leider lfte meinem meinen meiner mich möglichkeit mutter nacht nicht noch sagen schl schlüssel sei seiner situation ssel tag tage teil uns vater wahrheit wohnung