Anzeige Betrug?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Anzeige Betrug? im Forum Ebayrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Gute Tag, ich habe folgendes Problem, bei der Erstellung einer Ebay Auktion habe ich den ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Surfer
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Anzeige Betrug?

    Gute Tag,

    ich habe folgendes Problem, bei der Erstellung einer Ebay Auktion habe ich den Karton bzw. die OVP vertauscht, da ich das handy 2 mal besitze. Ich habe die Artikelbezeichnung vertauscht. Es wurde ein Samsung Galaxy S4 Gt-I9505 geliefert statt einem Samsung Galaxy Gt-I9515. Der Käufer droht mir mit Betrug und anzeige bei der Polizei und solle umgehend ein Samsung Galaxy 9515 liefern. was ich aber nicht kann. Biete ihm freundlichst von Anfang an den Artikel zurückschicken und ich gebe ihm das Geld wieder. Dieses lehnt er aber strickt ab. Ich sollte ihm das richtige Smartphone schicken, oder ihm erst 50 euro zahlen und jetzt nur noch 25 euro. mir kommt es so vor, dass Käufer diesen Übertragungsfehler beim Erstellung der Auktion nur als Tor sieht hier nochmal Geld rauszuschlagen. Meine frage jetzt, inwieweit habe ich hier mit einer Anzeige wegen Betruges zu rechnen bei der Polizei oder auf die Verpflichtung das richtige Handy zu liefern? ( welches aber nicht möglich ist)

    wäre über Ihre Hilfe sehr dankbar

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    207

    Standard AW: Anzeige Betrug?

    Verstehe ich nicht. Hast du das Galaxy S4 Gt-I9505 doppelt und eines davon dann als Gt-I9515 angeboten? Wie konntest du dann aber den Karton verwechseln, wenn du doch gar kein Gt-I9515 besitzt?

    Oder hast du beide Handys, wolltest aber das 19505 verkaufen und hast statt dessen versehentlich das 19515 angeboten, obwohl du eigentlich das andere anbieten wolltest? Dann haettest du ja noch ein 19515, das du ihm liefern koenntest.

    Wie dem auch sei, der Kaeufer hat einen Anspruch auf genau das Teil, das du angeboten hast und ueber das dann auch ein Kaufvertrag zustande gekommen ist. Das laesst sich aber nur beurteilen, wenn man sich deine Auktionsanzeige genau angesehen hat. Wenn du dort eindeutig ein 19505 angeboten und beschrieben hattest und lediglich eine OVP vom 19515 abgebildet wurde, duerfte die falsche Abbildung eher unbedeutend sein. Hast du aber im Text ein 19515 beschrieben und angeboten, schuldest du dem Kaeufer auch ein 19515 und eben kein 19505.

    Ein Betrugsversuch kommt hier aber wahrscheinlich nicht in Betracht. Dazu muesste dir nachgewiesen werden, dass du in voller Absicht falsche Angaben gemacht hast, um einen hoeheren Verkaufspreis zu erzielen. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Allein schon deine umgehende Bereitschaft zur Rueckabwicklung spricht gegen eine Betrugsabsicht.

    Es bleibt aber der moegliche Anspruch des Kaeufers auf ein 19515. Solltest du das Teil also tatsaechlich als 19515 und eben nicht als 19505 angeboten haben, musst du ihm auch ein 19515 liefern. Wie du das machst, ist deine Sache. Lieferst du das kaufvertraglich geschuldete Geraet nicht, machst du dich dem Kaeufer gegenueber schadensersatzpflichtig. Da waere es sicher die fuer dich billigste Loesung, dem Kauf rueckabzuwickeln (Handy zurueck, Geld zurueck) und ihm die geforderten 25 Euro als Schadensersatz zu zahlen. Oder - wenn der Kaeufer damit einverstanden ist - es bleibt alles wie es ist, der Kaeufer behaelt/bezahlt das Teil und du laesst ihm die geforderten 25 Euro nach bzw. erstattest diese. Hast du es aber als 19505 angeboten, kannst du ihn ruhig motzen lassen. Er wird seinen vermeintlichen Anspruch auf ein 19515 dann nicht begruenden oder gar beweisen koennen.

    Es haengt also entscheidend davon ab, wie die Auktionsanzeige genau formuliert und gestaltet wurde.

 



 

Ähnliche Themen

  1. Betrug ?? im Forum Strafrecht
    Unser Arbeitgeber hat vor 1, 5 Jahren seine Firma verkauft . Sie wurde von einem Druckereibetrieb gekauft und ist nun unser Zulieferer , er liefert...
  2. Mitbewohner droht mit Anzeige wegen Betrug, Unterschlagung o.ä. im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo liebe Leute, heute habe ich über tausend Ecken erfahren, dass mein ehemaliger Mitbewohner mich anzeigen will. Ich hoffe, dass ihr mir...
  3. Anzeige wg. Pfandkehr/Betrug und nun ? im Forum Strafrecht
    Erstmal ein allgemeines "HALLO" an alle, die sich hier bemühen anderen zu helfen, ihnen vllt auch einige Ängste nehmen und an die, die in der ...
  4. Anfrage auf eine Anzeige erhalten - Betrug wurde festgestellt! im Forum Strafrecht
    Hallo Zusammen, Ich habe mal eine Frage. Ich habe über Ebay-Kleinanzeigen und dhd24 eine Anzeige geschaltet, wo ich Designer-Schuhe verkaufen...
  5. Anzeige wg. Betrug zu unrecht bekommen < wie geht man am besten vor im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Guten Tag, ich habe während der letzten Monate mein Auto verkaufen wollen. Ich habe eine Anzeige ins Internet gesetzt, darauf meldeten sich...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

Stichworte bearbeiten
angaben anspruch anzeige auktion betrug betrug anzeige beihilfe bzw diesen droh droht ebay erstellung euro falsche angaben folge frage galaxy geld geliefert handy hilfe käufer kaufvertrag liefern mal möglich nicht noch nur phone polizei problem richtige samsung sehr sieht smartphone sollte sta statt tag teil ufer umgehend vertauscht wege zahlen