Virtuelle Ware, Warenbetrug?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Virtuelle Ware, Warenbetrug? im Forum Ebayrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Guten Tag! Ich habe bei Ebay eine Virtuelle Ware verkauft, Wert 200 Euro. Nach Zahlungeingang ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Guten Tag!

    Ich habe bei Ebay eine Virtuelle Ware verkauft, Wert 200 Euro.
    Nach Zahlungeingang habe ich die Ware wie versprochen Online zugesand.
    Nun habe ich ein schreiben erhalten, zur Vorladung als Beschuldigter im Fall Warenbetrug!

    Wie kann/muss ich nun beweisen das der Käufer die "Ware" erhalten hat? Schließlich ist es nichts was man mit der Post versenden konnte oder anfassen kann.

    Wie sind die Chancen für den Käufer damit durch zu kommen?

    Er reagiert nicht mehr auf meine Mails!

    Grüße
    Daniel M.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    201
    Blog-Einträge
    6

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Gewerblicher Verkäufer?
    Was für eine Ware? Download ?
    Agbs verwendet?

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Nein Privater verkäufer!

    Ein Rettier für ein bekanntes Online Spiel.

    Meine Agbs

    Alle **** Items und Charaktere sind das geistige Eigentum von *****.

    Keine Produkt- oder Markennennung, die in diesem Dokument verwendet wird, stellt einen Anspruch auf irgendwelche Rechte dar, diese verbleiben bei den jeweiligen Inhabern und dienen nur zur Produktbeschreibung.

    Bei diesem Item handelt es sich um einen virtuellen immateriellen Artikel, der Preis bezieht sich auf die Dienstleistung der Beschaffung in der virtuellen Welt von ******.
    Der Handel mit Items gegen Bezahlung in einer realen Währung verstößt gegen die EULA von ***** und kann zu Konsequenzen gegen Ihren Account führen. Es wird keine Haftung für Tip oder Rechtschreibfehler übernommen.

    Sie bieten hier auf eine Dienstleistung die sich auf das Beschaffen von virtuellen Gegenständen bzw. virtuellen Zahlungsmitteln in Online-Rollenspielen (MMORPG) bezieht. Ich verkaufe nicht die erwähnten virtuellen Gegenstände oder Zahlungsmittel, ich verkaufe eine Dienstleistung. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass erwähnte Zahlungsmittel oder Gegenstände nicht real existent sind, und alle Rechte an diesen Artikeln den jeweiligen Rechteinhabern gehören.

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Nein Privater verkäufer!
    Wieso hast Du dann AGB ??? Damit suggerierst Du, dass Du ein gewerblicher Verkäufer bist !

    Da ich aus dem Spielalter heraus bin kläre mich doch einmal auf, was Du nun konkret verkauft hast und was Du dem Käufer zugemailt (gesandt) hast ???????
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Ja nicht agbs sondern das was unter der auktion stand. Das muss man heut zutage alles genau aufführen, eigentlich damit nicht so leute kommen wie der käufer...

    Das ist ein reitier in einem Spiel welches ich ihn mit meinen Online Charakter zu seinen Online Charakter über die Im-Spiel-Post zugesendet habe. Da gibt es selbstverständlich keine Sendungsnummer oder ähnliches weil es eben eine virtuelle Post ist.

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Wieso sendest Du ihm das noch nichteinmal zu ? Irgendwie verstehe ich das Ganze nicht......vielleicht schon mein Alter.....

    Ausserdem sind Deine AGB sicher von dem Spielbetreiber so übernommen worde und deshalb von der Sache her falsch. Du bist kein Diensteanbieter.

    Ich verkaufe nicht die erwähnten virtuellen Gegenstände oder Zahlungsmittel, ich verkaufe eine Dienstleistung.
    Was für eine Dienstleistung verkaufst Du. Sag uns doch Allen das mal in klaren Worten nach dem Motto: Man nehme.........

    Wenn ich eine mail versende sehe ich das doch in meinem Ordner (gesendete emails) !
    Geändert von Schlappeseppel (14.02.13 um 12:42 Uhr)
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  7. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Ich kann es ihm nicht nochmal zusenden da es sehr sehr selten ist, daher auch so schwer zu bekommen und somit auch so teuer.

    Die Onlinewelt hat keinen Postausgang ;-)

    Den Tiger bekommt man ursprünglich von einer Karte, die es zu kaufen gibt, welche aber nicht bestandteil der Auktion ist, dies kann man ganz klar nachlesen!

    Mein dienstleistung war die, das ich den Tiger im Spiel an ihn zugesand habe und selbst auf diesen erfolg verzichtet hab.

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Der Handel mit Items gegen Bezahlung in einer realen Währung verstößt gegen die EULA von ***** und kann zu Konsequenzen gegen Ihren Account führen.
    vielleicht ginge das ja garnicht........
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Hallo, ich habe zu dem Thema einen interessanten Artikel gefunden.
    Virtualgameworlds

    Meine Frage wäre zunächst, von wem hast du die Vorladung bekommen?
    Von der Polizei, diese Vorladung ist eine Bitte.
    Schlägt man sie aus, verpflichtet hinzugehen oder gar dort andere Angaben als die zur Person zu machen muss und sollte man nicht, liegt es nahe, dass dann eine von der Staatsanwaltschaft kommt.

    Wie in den Artikel oben zu lesen ist, kann man solche Güter verkaufen.
    Dies und die Antworten aus
    Virtuelle Ware, Warenbetrug?
    sollten dir weiter helfen.
    Das Helferlein

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Virtuelle Ware, Warenbetrug?

    Danke Helferlein,

    mach bitte weiter. Mir ist das zu suspekt... Will es auch nicht verstehen.......
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Warenbetrug , muss ich etwas befürchten? im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Guten Tag! Ich habe vor ein paar Wochen etwas über ein Privates Forum verkauft. Der Wert der Ware Betrug 28 Euro. Ich habe sowohl versicherten...
  2. Ware verkauft Käufer will die ware nicht mehr im Forum Ebayrecht
    Hallo Ich habe im forum ein zubehör fürs auto verkauft . Wo das Geld ankam habe ich es direkt losgeschickt das paket kam aber wegen zerrissenen...
  3. B Ware im Forum Ebayrecht
    Guten Tag, ich führe seit längerer Zeit ein Onlineunternehmen unter anderen bei eBay. Meine Frage Käufer hat bei mir einen DVD Player (B Ware)...
  4. Geklaute Ware im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, ich habe eine PS3 Spielekonsole gekauft, die wahrscheinlich geklaut ist - der Bekannte der Sie mir beschafft hat, meint natürlich - nein...
  5. Versandhandel - Ware nie angekommen im Forum Vertragsrecht
    Die gekaufte Ware wurde laut Verkäufer versandt - ist aber nie angekommen. Nun droht Verkäufer mit seinem Inkassobüro. Ist das möglich?
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: virtuelle ware rechte und anzeige habe virtuelle ware nicht erhalten und www.gratisrecht.de 15649-virtuelle-ware-warenbetrug und warenbetrug virtuelle ware ebay und warenbetrug virtuelle und ebay betrug virtueller gegenstand und warenbetrug geklaute ware und wie einen Warenbetrug beweisen und ebay virtuelle ware nicht erhalten und betrug um virtuelle güter  und virtuelle güter betrug und betrug bei virtuellen gütern und virtuelle ware verkauft käufer zahlt nicht und anzeige betrug virtuell er Güter

Stichworte

Stichworte bearbeiten
beschuldigter betrug chance chancen ebay erhalte erhalten euro fall gang guten hat käufer kommen lich mails marke mehr muss nichts online post schreiben tag ufer verkauf vorladung ware warenbetrug wert