Ebay AGB §10 Nr.1
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Ebay AGB §10 Nr.1 im Forum Ebayrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo, hat jemand im Forum praktische Erfahrungen mit dem § 10 Nr. 1 der Ebay ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Ebay AGB §10 Nr.1

    Hallo, hat jemand im Forum praktische Erfahrungen mit dem § 10 Nr. 1 der Ebay AGB in Bezug auf Angebotserlöschung und Gebotsgültigkeit ? Beispiel: ein Artikel wird zu € 100,-- eingestellt und Bieter A bietet € 100,--. Ein Bieter B bietet € 101,-- und damit erlöscht das Gebot A. Ein Bieter C bietet € 102,-- damit erlöscht das Gebot B, der Bieter C zieht aber sein Gebot (ob berechtigt oder nicht) zurück. Das Angebot wird beendet.

    Ist in dem Fall nach den AGB von Ebay ein Kaufvertarg entstanden, oder nicht ? Und wenn ja mit wem ?

    Hier der Wortlaut der entsprechenden AGB-Stelle:

    ........Das Gebot erlischt, wenn ein anderer Bieter während der Angebotsdauer ein höheres Gebot abgibt. Bei Ablauf der Auktion oder bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch den Anbieter kommt zwischen Anbieter und Höchstbietendem ein Vertrag über den Erwerb des Artikels zustande, es sei denn der Anbieter war gesetzlich dazu berechtigt das Angebot zurückzunehmen und die vorliegenden Gebote zu streichen. Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Mitglied, das nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Anbieter kein Vertrag zustande. Anbieter und Höchstbietender können sich einigen, dass ein Vertrag zustande kommt.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Ebay AGB §10 Nr.1

    Hallo, wenn C sein Angebot zurück zieht kommt wie in den AGB beschrieben weder mit ihm noch mit einem davorbietenen also B ein Vertrag zustande. Der Anbieter und Höchstbietender (B) können sich aber darauf einigen, dass ein Vertrag zustande gekommen ist.
    Das bedeutet also, wenn ich einmal überboten wurde, bin ich raus aus der Sache, so jedenfalls sehe ich die Sachlage.
    Das Helferlein

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Ebay AGB §10 Nr.1

    so ist es...

    in diesem Zusammenhang greife ich jetzt mal hier PayPal auf. Die AGB werden in 5 Wochen geändert. Habe diese mal durchflogen. Hier mal was Interessantes:

    14.2 ECC-Net, Ombudsmann für Finanzfragen und CSSF
    ..............
    ..............

    Rechtswahl und Gerichtsstand. Für die vorliegende Vereinbarung und das zwischen uns bestehende Rechtsverhältnis gilt das Recht von England. Im Falle von Beschwerden, die nicht anderweitig beigelegt werden können, haben englische Gerichte eine nicht-ausschließliche Zuständigkeit. Das bedeutet, Sie können in England klagen, können aber auch einen anderen Gerichtsstand wählen. Ihre deutschen Verbraucherschutzrechte sowie Ihr Recht, gerichtliche Verfahren vor Luxemburger Gerichten einzuleiten, bleiben von dieser Regelung unberührt.
    Also Klagen gegen PayPal ohne grossen Aufwand nicht möglich. Viel Spass.......
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard

    Zitat Zitat von Schlappeseppel
    so ist es...

    in diesem Zusammenhang greife ich jetzt mal hier PayPal auf. Die AGB werden in 5 Wochen geändert. Habe diese mal durchflogen. Hier mal was Interessantes:

    Also Klagen gegen PayPal ohne grossen Aufwand nicht möglich. Viel Spass.......
    Und was soll das heißen ?
    Es bleibt also so wie es ist. Klagen kann ich dann doch weiterhin in Deutschland.
    Aber gibt es denn auch was zu Klagen?
    Hatte noch nie Probleme mit denen. Passt auch irgendwie nicht zum Thema oder hab ich was nicht verstanden
    Das Helferlein

  5. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Ebay AGB §10 Nr.1

    Passt auch irgendwie nicht zum Thema .....
    stimmt irgendwie schon, aber ebay und Paypal sind irgendwie Eines geworden. Ich hatte hier schoneinmal gepostet, dass mehrere Händler die richtig "sattes" Geld auf Ihrem PayPal Konto hatten, geklagt haben, weil PP aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen das Konto eingefroren hatten. Der eine Händler kam erst nach 4 Monaten unter zuhilfenahme eines RA an seine 30.000 Euronen wieder dran. Ich hatte mal rund 1000 Eur auf dem PP Konto. Plötzlich kam eine Info, dass ich mich legitimieren solle. D.H. Ausweiskopie und Gewerbescheinkopie an PayPal senden. Ich hatte Glück, nach 8 Tagen konnte ich wieder über mein Konto verfügen. Dreimal dürft Ihr raten was ich dann sofort gemacht habe.....

    Firmen die Waren oder Dienstleistungen in der BRD anbieten, müssen sich nach den deutschen Spielregeln halten. D.h. dass ein Verbraucher natürlich in der BRD gegen ebay oder PayPal klagen kann. Wir Händler sind aber wieder die Dummen. Im B2B Geschäft kann man individuelle AGB vereinbaren. Also Veträge unter Geschäftspartner.
    Geändert von Schlappeseppel (08.05.12 um 16:22 Uhr)
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Privatkauf bei Ebay Garantieabwicklung Gutschrift an den Ebay Händler im Forum Ebayrecht
    Hallo, Ich habe Anfang des Jahres ein gebrauchtes Mainboard über Ebay ersteigert, das Mainboard war defekt, da ich eine Original Rechnung des...
  2. Ebay AGB im Forum Ebayrecht
    Hi, ich möchte einen kleinen Ebay Shop eröffnen. Ein befreundeter Anwalt hat mir nun geraten, die AGBs vom Innenministerium zu nehmen. Jedoch kann...
  3. Ebay-Problem. Was tun? im Forum Ebayrecht
    Hallo...erstmal vornweg. Fehler liegt auf meiner Seite, ist mir auch bewusst, also bitte keine Zurechtweißungen. Zu meinem Problem: - Habe...
  4. ebay Verkauf im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe einen Artikel als Privatverkäufer bei Ebay verkauft (Wert 175 Euro), jedoch behauptet der Käufer nun nach Erhalt der Ware, dass...
  5. Ebay Verkauf im Forum Ebayrecht
    Hallo, ich habe bei ebay eine Grafikkarte für den PC verkauft. Auch ich habe diese als neu gekauft aber nicht auf Funktion überprüft. Nun schreibt...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: § 10 nr. 1 ebay agb und (§ 10 nr. 1 ebay agb) und §10 nr.1 ebay agb und agb §10 und ebay agb §10 und ebay agb § 10 und § 10 nr.1 e-bay agb und ebay ³10 nr.1 und §10 ebay agb und § 10 ebay agb und ebay agb höchstbietender und klage gegen paypal gerichtsstand und 10 nr 1 ebay agb und §10 nr. 1ebay agb und ebay-agb § 10 nr. 1 und § 10 Nr. 1 der eBay AGB und höchstbietender bei ebay aus dem ausland und §10 nr.1 ebay-agb und §10 nr.1 der allgemeinen ebay-geschäftsbedingung und ebay § 10 agb und ebay agb gratisartikel und ebay artikel 10 höchstbietender und § 10 nr 1 agb ebay und gebot zurückgezogen muß ich zahlen und ebay agb erfahrung und ebay agb england  und ebay agb §10 nr. 1 und gerichtsstand bei klage gegen ebay  und § 10 nr.1 der ebay agb und § 10 nr. 1 der ebay-agb und ebay agb 10 und §10 nr1 ebay agb käufer droht mit anklage und (§ 10 Nr. 1 eBay AGB). und agb für ebay gratis und gemäß § 10 nr. 1 der ebay agb

Stichworte

Stichworte bearbeiten
agb anbieter anderer angebo artikel artikels auktion beendet beendigung beispiel berechtigt berechtigte denn digung ebay eingestellt einige endem ender entsprechende entstanden erfahrungen erwerb fall forum ges geschäftspartner gesetzlich gestellt hat höheres jemand laut ltigkeit mitglied nicht nnen praktische reichen scht schung sei sta stande standen stelle streichen vertrag wem wortlaut zus