• Böhmermann-Urteil: Was ist draus geworden

      Das Landgericht Hamburg hat im Böhmermann-Urteil seine Begründung dargelegt.
      Danach sei das Gedicht wohl durchaus als Satire zu sehen und stände unter der Kunstfreiheit, einige Teile gingen aber dennoch zu weit. Man dürfe wohl sagen, dass das Staatsoberhaupt der Türkei Herr Erdogan ein Man nsei der frauen schlage, nicht aber einige der teils recht heftig sexuellen Verunglimpfungen erneut veröffentlichen.
      Was stimmt den nun, ist das Gedicht nun Satire und als Kunst anzusehen, dann muss es auch frei von Einschränkungen sein, oder aber es gehört verboten und der Verfasser verurteilt. Ein bisschen falsch darf es in einem solchen Fall nicht geben. Es bleibt abzuwarten, ob die nächste Instanz sich mit dem Fall beschäftigen muss.
      Kommentare Hier ist Platz für Ihre Nachfrage und für Ihre Meinung!

      Trage die Anzahl der Buchstaben des Wortes "Recht" ein. Es sind mehr als vier und weniger als sechs. Trage die Zahl ein!