Straftat des Bauunternehmers?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Straftat des Bauunternehmers? im Forum Baurecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Ihr Lieben! Wir haben gerade viel Ärger mit unserem Generalunternehmer am Ende unserer Bauzeit. Aktuell ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    1

    Standard Straftat des Bauunternehmers?

    Ihr Lieben!

    Wir haben gerade viel Ärger mit unserem Generalunternehmer am Ende unserer Bauzeit.

    Aktuell haben wir gerade eine Auseinandersetzung über Gipskartonplatten, die Schimmelflecken aufweisen.

    Bei einer Begehung mit dem Bauunternehmer gestern kam es zu keiner Einigung.
    Wir bestanden auf einem Austausch der Platten und der Bauunternehmer wollte die Schimmelflecken lediglich mit Alkohol abwischen.

    Heute kamen wir auf unsere Baustelle und die Schimmelflecken sind-gegen unseren Willen- doch nur mit Alkohol abgewischt worden.

    Der Bauunternehmer stellt sich unwissend und hat sich dafür "entschuldigt". Wir haben eher den Eindruck, dass er eine eventuelle Entnahme von Proben boykottieren wollte.

    Ist das nicht bereits ein Straftatbestand?

    J.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,373
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Hallo Jule, wohl eher nicht.
    Sicher haben sie gesagt: "Wir wollen die Platten getauscht haben" und nicht
    "Wir untersagen ihnen die Entfernung des Schimmels mittels Alkohol"

    Und selbst wenn dies doch der Fall gewesen wäre ist das Handeln sicher keine Straftat, lässt aber vermuten, dass dies nicht der erste und letzte Streit sein wird.

    Je nach finanzieller Lage und Bauvorschritt und eventuell schon angezeigten Mängeln, sollen sie die Beauftragung eines Bausachverständigen überlegen.
    Bedenken sie, das Haus soll ihnen in Zukunft einen Platz der Erholung und Geborgenheit geben.
    Der Sachverständige wird nicht nur diese Frage in Hinblick auf künftige Schimmelbildung klären können, er kann auch im allgemeinen einen Blick aufs Haus werfen.
    Eine Stunde kosten ca. 100 Euro Plus Anfahrt die sich auf die Lebenszeit eines Hauses aber rechnen können.

  3. crosser111
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Hallo,
    erst mal müsste geprüft werden um welchen Bauvertrag es sich handelt. Nach BGB kann es möglich sein, dass eine beseitigung des Schimmels durch reinigung durch aus möglich ist. Sollten Sie aber einen VOB-Vertrag mit dem Unternehmer haben, (hat man in der Regel wenn man mit einem Baugeschäft arbeitet) so ist Grundsätzlich die Ausführung nach DIN-Vorgaben verlangt. Ein Austausch der Platten vor Schlußabnahme muss dann auf Verlangen vom Unternehmer getätigt werden. Am besten verlangt man es als Schriftstück per Fax oder Einschreiben.
    Sollten Sie allerdings einen BGB-Vertrag mit dem Unternehmer vereinbart haben sehe ich keine Chance. BGB-Vertrag hat man in der Regel mit Bauträgern.

  4. Law and Order
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Aufnahme eines Selbständigen Beweisverfahrens

    Zu Support: ".....Je nach finanzieller Lage und Bauvorschritt und eventuell schon angezeigten Mängeln, sollen sie die Beauftragung eines Bausachverständigen überlegen......"

    -----------------------
    Guten Tag !

    Bei solchen Bausachen bringt ein eigener Sachverständiger nur bedingt etwas, da die
    Gegenseite jederzeit einen Gegengutachter bestellen kann. Dann erzählt der eine SV
    "Dieses" und der andere SV "Jenes". Am Ende ist man genauso schlau wie vorher, aber um
    einige tausend Euro ärmer und trifft sich dann doch vor Gericht wieder.

    Ein Bauprozess ist sehr teuer, extrem nervig, kann sehr lange dauern und die Fertigstellung
    des Hauses lange hinauszögern.
    Wollen Sie das ?
    Sie wollen doch in absehbarer Zeit in Ihr Haus einziehen ? Oder nicht ?

    Man sollte versuchen diesem Ärger solange wie möglich aus dem Weg zu gehen.
    Vereinbaren Sie mit dem Bauunternehmer einen persönlichen Gesprächstermin. Bereiten Sie sich auf diesen Termin mit der Aneignung von problemspezifischen bautechnischem Hintergrundwissen gut vor. Das macht immer Eindruck.
    Drücken Sie ihm deutlich Ihre Ängste aus, drücken Sie ruhig auch ein paar ehrliche Tränen der Verzweiflung heraus um sein eventl. versteinertes Bauunternehmerherz zu erweichen, verweisen Sie mehrfach auf das Vertrauen was man ihm geschenkt hat, Ihre begrenzten Geldmittel und das man auf den guten Ruf seiner Firma doch so sehr vertraut hat.
    Setzen Sie diesen ruhig unter moralischen Druck, wenn es geht, wenn Sie der absoluten Meinung sind im Recht zu sein und kommen Sie diesem zunächst nicht mit §§-Reiterei oder branchenüblichen Drohungen. Es handelt sich hier zwar um ein oft emotional grobes Gewerbe, aber hinter jedem Bauunternehmer steckt auch ein Mensch mit Gewissen.

    Wenn das alles nichts hilft und Sie sich weiterhin im Recht glauben, beantragen Sie beim
    zuständigen Gericht die "Aufnahme eines Selbständigen Beweisverfahrens"
    (vgl. u.a. § 485 ZPO), oder versuchen Sie mit dem Unternehmer ein Schiedsmannsverfahren zu vereinbaren (eventl. ist dies in Ihrem Vertrag sogar vorgesehen).
    Der Vorteil ist, dass, w e n n man es richtig einstielt, das alles noch ohne Rechtsanwälte geht und erhebliche Kosten gespart werden.

    Beim "Selbständigen Beweisverfahren" ernennt das Gericht selbst einen Sachverständigen.
    Im möglichen Folgeprozess wird das Gericht den Feststellungen nur dieses SV folgen, da es diesen selbst ernannt hat und deswegen für objektiv hält. In der Regel können Sie davon
    ausgehen, dass das, was der Gerichts-SV feststellt, dann auch stimmt.

    Bevor Sie Ihrem Bauunternehmer "den Streit" verkünden, überprüfen Sie erst einmal
    wie viele Subunternehmer noch am Bauschaden beteiligt sind, die eventl. dann diesem "Streit"
    auch noch beitreten (Unkalkulierbare Akkumulation von Anwaltskosten) und sich
    auch noch Rechtsanwälte holen. Das kann für Sie sonst ein sehr sehr böses Erwachen werden !

    Bitte lesen Sie sich einmal diesbezüglich u.a. die Ausführungen im Kommentar "Zöller Zivil-
    prozeßordnung" zum § 485 ZPO (Verlag Dr.Otto Schmidt Köln) durch. Eventl. liegt dieser
    Kommentar sogar kostenlos bei Ihrer Stadtbücherei zur Einsicht bereit.

    Wenn Sie eine Rechtschutzversicherung haben, lassen Sie dort einmal überprüfen, ob diese
    gewisse Kosten des Verfahrens übernehmen. In der Regel ist aber davon auszugehen, dass
    solche Bausachen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.
    Aber ein Versuch kostet nichts !

  5. Law and Order
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Ergänzung zu meinem Beitrag von Gestern, 17:31

    Ich hatte vergessen darauf hinzuweisen, dass ich hier nur meine ureigene persönliche
    und unjuristische Meinung wieder gegeben habe.
    Erster Ansprechpartner ist und bleibt in solchen Sachen natürlich immer der Fachanwalt.

  6. Law and Order
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Nochmalige Ergänzung zum Beitrag Law and Order vom 30.03.10 17:31

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Disclaimer:
    Dies war eine rein persönliche und unverbindliche Meinung/Ratschlag von einem
    Privatmann und Nichtjuristen, ohne jeden Anspruch auf Richtigkeit und
    ohne Gewähr für Richtigkeit oder Vollständigkeit.
    Quelle meiner Ansichten und Stellungnahmen: Wiedergabe persönlicher Erfahrungswerte.
    Die Verwendung der Informationen/Vorschläge erfolgt deshalb auf eigene Gefahr.
    Wer juristische Fragen fachmännisch geklärt haben will, sollte immer einen Anwalt
    befragen.
    --------------------------------------------------------------------------------------

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Chatroulette/Ban/Straftat? im Forum Strafrecht
    Folgendes Szenario: Mr.X ist auf Chatroulette unzwar oberkörperfrei. Ihm gegenüber sitzen eindeutig minderjährige Mädchen, welche angeben P***...
  2. Straftat von der Steuer absetzen im Forum Urteile im Verkehrsrecht
    Weil er es eilig hatte und nicht mehr auf Grün warten wollte, schnitt ein Autofahrer das Stromkabel einer Baustellenampel durch. Dafür wurde er zu...
  3. Straftat? im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    kleiner Selbstständiger schreibt Rechnung und erhält kein Geld. Er geht zu den Objekten und hängt einen Aushang hing, er würde nicht mehr...
  4. Schweigepflicht trifft Straftat im Forum Strafrecht
    Hallo, kurze Frage bzw. Fallbeispiel: Während meines Dienstes als Krankenschwester wurde ich von einem Patienten verletzt (Handbruch); Darf ich...
  5. Straftat bei Bewährung im Forum Strafrecht
    Hallo, habe eine Frage und hoffe das mir jemand weiter helfen kann. Mein Ex saß bis vor einem Jahr wegen Menschenhandel vier Jahre in Haft....
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

alkohol auseinandersetzung baus baustelle bauunternehmers bestanden daf einigung ende entnahme fachanwalt ges hat juristische frage lediglich liebe lieben nahme nicht nur probe proben stellt straftat straftatbestand ter tieren unserem unseren unserer wille