Arbeitsunfall wurde vom Arzt aufgenommen aber nicht der BG mitgeteilt
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Arbeitsunfall wurde vom Arzt aufgenommen aber nicht der BG mitgeteilt im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Also ich hatte in einer Produktionsfirma gearbeitet. Da wurden Bremsen für verschiedene Auto marken bearbeitet ... Urteile und Rechtsfragen

  1. System Bot
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    652

    Standard Arbeitsunfall wurde vom Arzt aufgenommen aber nicht der BG mitgeteilt

    Also ich hatte in einer Produktionsfirma gearbeitet. Da wurden Bremsen für verschiedene Automarken bearbeitet (genietet). In dieser Firma wurden weder Schutzbrillen noch sonst irgendwelche Arbeitskleidung ausgeteilt (war auf 400,- Eur). Das einzigste waren Handschueh.
    Ich hatte Nachtschicht in der Zeit und bekam genau in dieser Woche Bremsstaub in die Augen. Da diese sofort rot wurden war ich zum Hausarzt, der mich weiter zum Augenarzt überwiesen hatte. Dieser erkannte eine Bindehautentzündung und verschrieb mir tropfen. Nach einer weile ging es wieder etwas und ich bräuchte die Tropfen nicht mehr nehmen. Meine Augen wurden sofort wieder rot (also kein bisschen weiß mehr zu sehen). Und ich wurde über die Nacht auf dem rechten Auge so gut wie blind. Konnte nur noch weiß sehen. Eine Nachbarin fuhr mich zu ihm und er schickte mich als Notfall ins Uniklinikum nach Bonn. Da wurde ich stationär behandelt. Musste aber komischer Weise bis dato und auch die Krankenhauskosten selbst tragen. Sowie Folgekosten, da ich Brillenträger bin. Danach hatte ich nur noch eine Sehfähigkeit von 25 % und weder Brille noch Kontaktlinsen konnten mir das Sehen ermöglichen. Nun hatte ich eine Narbe sowie teilweise keine Hornhaut mehr. Die einzigste Möglichkeit die für mich nun nur noch bestand lt. der Uniklinik wäre eine Hornhauttransplantation. Meine Mutter hatte sich bei der Krankenkasse erkundigt, das auch Fälle die 10 Jahre zurück liegen noch bei der BG wenn beim Arzt dokumentiert noch angemerkt werden können. Da ja die Krankenkasse auch ihr Geld (was sie eigentlich rechtlich nicht hätte zahlen brauchen, da Arbeitsunfall) von der BG zurück möchte. Aber natürlich auch ich möchte Gerechtigkeit. Was kann man da tun? Bin bereits dabei die Krankenunterlagen bei diesem Augenarzt anzufordern. Kann ich mir Hilfe von der Krankenkasse erhoffen, da die doch auch auf Ihr Recht pochen werden.
    Benötige dringend und ausführliche Hilfe !!!!!!

    Danke schon mal im Vorraus.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,369
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Hallo, in einem solchen Fall muss auf die Hilfe eines Rechtsanwaltes verwiesen werden.
    Hilfreich ist natürlich, dass es ihnen zusteht, die damaligen Krankenakten anzufordern.
    Bereits 2006 hat das Bundesverfassungsgericht entscheiden, dass dem Patienten ein geschütztes Interesse zustände und er erfahren könne, welche Daten von ihm gespeichert sind.
    Allerdings haben sie keinen Anspruch auf Herausgabe der Originalakten, sondern müssen sich mit Fotokopien begnügen, was aber allemal ausreichend ist. Der Arzt darf ihnen seine Arbeit zur Erstellung der Kopien in Rechnung stellen.

    Als Hinweis, Ärzte müssen ihre Unterlagen dreißig Jahre aufheben, Röntgenbilder zehn Jahre. Der Fall sollte als nachvollziehbar sein.

 



 

Ähnliche Themen

  1. Teilschuld wenn Blinkzeichen gesetzt wurde aber kein Abbiegen statt findet im Forum Urteile im Verkehrsrecht
    Auf unbekannten Wegen unterwegs. Wer kennt das Problem nicht. Man wird per Navigationsgerät oder Copiloten auf dem Beifahrersitz in einer fremden...
  2. Schmerzensgeld weil Arzt nicht richtig untersuchte im Forum Urteile im Medizinrecht
    Obwohl die besorgte Mutter eines Kindes alles versuchte, riet ihr der Kinderarzt erst einmal abzuwarten. Was war passiert? Weil ihr Kind schielte,...
  3. Tür eingetreten..aber nicht von mir im Forum Strafrecht
    Ein Freund mit dem ich Stress habe ,haben Leute die Tür eingetreten. Der dadurch entstandene Schaden so sagt mein ehemaliger Freund,will die...
  4. Bestellung nicht aufgenommen im Forum Vertragsrecht
    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 24.06.10 einen Mobilfunk-Vertrag bei der Telekom abgeschlossen. Man hat nach dem Abschluss des...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: flug storniert nebel recht und arbeitsunfall wurde und krankenhauskosten bei arbeitsunfall und es wurde kein arbeitsunfall beim arzt aufgenommen und arbeitsunfall wann zum arzt und arbeitsunfall nicht aufgenommen und arbeitsrecht arbeitsunfall brille und arbeitsunfall arzt untersuchte nicht richtig und arbeitsunfall aufgenommen und nach arbeitsunfall augenschwäche brille kosten und patient nicht als arbeitsunfall aufgenommen und folgekosten nach arbeitsunfall und bg augen unfall und kosten für brille nach arbeitsunfall und folgekosten nach arbeitsunfall brille und bg aufgenommen und unfallmeldung beim arzt aufgenommen bg und Auge Hornhauttransplantation Schmerzensgeld

Stichworte

arbeitskleidung arbeitsrecht arbeitsunfall arzt aufgenommen auge augenarzt ausf ausge bearbeitet bekam berwiesen bonn brauchen bremsen delt diesem dig digt dringend eigentlich eilt entz entzündung erm ermöglichen etwas eur fall fuhr gearbeitet geld gemerkt genau ger gerechtigkeit ging gliche glichen glichkeit gut hat higkeit hilfe irgendwelche jahre kasse kontaktlinsen kranke krankenkasse mal mehr mich mitgeteilt möchte möglichkeit muss mutter nachbarin nachtschicht nehmen nicht nnen noch notfall nur rechte rechten rechtlich rlich rot scheiden schicht sehen selbst sofort station teilweise tier tige tragen tun überwiesen unterlagen ware wei woche zahlen zeit