Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo ich bin neu hier und stecke grad zeimlich in der Klemme. hoffe ihr könnt ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    1

    Standard Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs

    Hallo ich bin neu hier und stecke grad zeimlich in der Klemme.
    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!!

    ich war von Mitte November 2010 bis ende Januar 2011 krankgeschrieben.
    Es gab zwei Unterschiedliche Diagnosen die aber im endeffekt auseinander hervor gehen.
    Meine Au's habe ich immer sofort eingereicht und vorher auch meinem Arbeitgeber telefonisch davon unterrichtet das ich weiterhin krank bin.
    Dann rief mich irgendwann das Steuerbüro der firma an und fragte ob ich den dann Krankengeld bekommen würde oder nicht. ich habe der Dame daraufhin gesgat das ich das nicht weiß und wenn bei der Krankenkasse nachfragen muss. Das habe ich dann auch gemacht. die bei der KK sagten mir das ich kein Krankengeld bekomme weil es zwei unterschiedliche Diagnosen sind. Das habe ich dann der Dame vom Lohnsteuerbüro so weiter gegeben.
    Habe dann im Januar auch ganz normal mein Gehalt bekommen und am 2.ten Februar bekam ich dann vom Steuerbüro eine Email das ich bei denen anrufen soll.
    habe ich dann am 03ten gemacht weil ich die email erst am späten Nachmittag gelesen habe.
    Dann wurde mir am Telefon gesagt das die Firma sich bei der KK erkundigt habe und ich das Geld zurückzahlen muss. Die Hälfte war aber da schon weg wegen meiner Miete.
    Den endgültigen Betrag den ich nun zurückzahlen soll wusste ich da noch nicht. ich bekam dann am 14.02.2011 erneut iene Email vom Lohnsteuerbüro mit einer neuen Abrechnung und dem Betrag den ich zurückzahlen soll. Den Brief von meiner KK wegen Krankengeld bekam ich auch erst im Februar.

    Es kann doch nicht sein das ich der Firma mitteilen muss ob ich Krankengeld bekomme oder nicht. Das müssen die doch selber wissen bzw erfragen wenn ich schon länger als sechs wochen am Stück krank bin, oder nicht!?!
    Mein Arbeitgeber hat draufhin weil mein Vertrag Ende januar ausgelaufen ist auch meine ganzen unterlagen zurückgehalten. Das macht er auch solange wie ich ihm das geld nicht zurückgezahlt habe.

    Weiß zufällig jemand wie da die rechtslage ist?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. rechtlos
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs

    wiederholte Arbeitsunfähigkeit (6-Monats-Frist)

    Sofern bereits zuvor eine Arbeitsunfähigkeit wegen der nun aktuellen Krankheit bestanden hat, ist ggf. kein neuer 6-Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung gegeben.

    Um festzustellen, ob ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht, ist zunächst zu prüfen, ob zwischen der letzten Erkrankung und der neuen Erkrankung mehr als 6 Monate liegen. Ist dies der Fall, besteht ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung für die Dauer von 6 Wochen.
    Beispiel:

    aktuelle AU: 27.10.10
    rückwärts laufende 6-Monats-Frist: 26.10.10 - 27.04.10

    zuvor bestand AU wegen dieser
    Erkrankung: 18.04.10 - 20.05.10

    Ergebnis:
    Ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht nicht. Der Zeitraum zwischen der letzten AU (20.05.10) und der neuen AU (27.10.10) beträgt weniger als 6 Monate.

    Ein neuer Anspruch wäre dann gegeben, wenn die letzte AU am 26.04.10 geendet hätte.
    zurück

    wiederholte Arbeitsunfähigkeit (12-Monats-Frist)

    Ein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung kann auch gegeben sein, wenn seit dem Beginn des letzten vollständigen Anspruchs auf Entgeltfortzahlung für 6 Wochen ein Zeitraum von mehr als 12 Monaten vergangen ist.

    Beispiel:

    aktuelle AU: 27.10.10

    zuvor bestand AU wegen dieser
    Erkrankung: 18.04.10 - 20.05.10
    20.02.10 - 27.02.10
    18.10.09 - 31.10.09


    Ergebnis:
    Der Zeitraum zwischen der letzten AU (20.05.10) und der neuen AU (27.10.10) beträgt weniger als 6 Monate. Aufgrund der 6-Monats-Frist besteht somit kein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Der letzte neue Anspruch bestand ab dem 18.10.09 (auch am 20.02.10 bestand kein neuer Anspruch, da zwischen dem 20.02.10 und dem 31.10.09 weniger als 6 Monate liegen).

    Der 12-Monats-Zeitraum verläuft vom 18.10.09 bis zum 17.10.10. Die aktuelle AU (27.10.10) beginnt nach diesem Zeitraum. Somit besteht ab dem 27.10.10 ein neuer 6-Wochen-Aspruch.

    Sofern die aktuelle AU bis zum 17.10.10 eingetreten wäre, bestünde hierfür kein neuer Anspruch auf Entgeltfortzahlung. In diesem Falle werden alle AU-Zeiten innerhalb der 12-Monats-Frist auf die 6-Wochen (42 Tage) angerechnet. Den verbleibenden Restanspruch müßte der Arbeitgeber noch erfüllen.

    zurück

    Hinzutritt einer anderen Krankheit

    Wenn eine neue Krankheit zu einer bestehenden Krankheit hinzutritt, wird der Anspruch auf Entgeltfortzahlung nicht verlängert.
    Als "hinzugetreten" gilt eine Krankheit erst dann, wenn die vorherige Erkrankung beendet ist, und die neue Erkrankung weiterhin besteht.
    Beispiel:

    AU wegen Herzleiden vom 27.10.10 bis 10.11.10
    AU wegen Rückenleiden ab 04.11.10

    Vom 11.11.10 an gilt das Rückenleiden als hinzugetretene Erkrankung. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung wird nicht verlängert. Der Arbeitgeber hat demnach nur für 6 Wochen ab dem 27.10.10 Entgeltfortzahlung zu leisten.

    Quelle und mehr dazu:

    KV-media - Entgeltfortzahlung

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs

    Frage:
    Ich bin wegen einer Augenerkrankung 7 Wochen bis zum 22.07.11 krankgeschrieben. Am 25.07.2011 sollte ich wieder anfangen zu arbeiten. Nun bin ich ab 25.07.2011 wegen eines Bandscheibenvorfalls wieder krank. Bekomme ich Krankengeld oder Lohnfortzahlung?
    Danke für Antworten

  4. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,374
    Blog-Einträge
    123

    Standard AW: Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs

    Hallo, da es sich um verschiedene Erkrankungen handelt, besteht ein Anspruch auf erneute Lohnfortzahlung.
    Allerdings ist dazu eine zwischenzeitliche Arbeitsaufnahme notwendig.
    Schließen beide Erkrankungen nahtlos aneinander, so erlischt der Anspruch.
    Trotz verschiedener neuer Krankheiten nur sechs Wochen Lohnfortzahlung » Rechtsprechung » arbeitsrecht.de

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall im Forum Arbeitsrecht
    Eine Bekannte von uns ist erst seit relativ kurzer Zeit in einem Pflegeheim als Reinigungskraft tätig. Aufgrund der doch recht intensiven...
  2. Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld? im Forum Arbeitsrecht
    hallo, ich hoffe hier kann mir geholfen werden. Wg. fiesem Mobbing wurde ich krank geschrieben. 14 Tage lang. (Der Arzt riet zur Kündigung) In...
  3. Frage zu Definition, Bedeutung: Gesetzliche Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? im Forum Arbeitsrecht
    Hallo und eine Frage an Wissende, gibt es irgendwelche Abweichungen von der gesetzlichen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder was bedeutet das...
  4. Kündigung innerhalb der Lohnfortzahlung bei Krankheit im Forum Verbrauchermeldungen
    Krankheit kann ein Kündigungsgrund sein. Und zwar wenn diese lange andauert, die Leistungen dadurch eingeschränkt werden oder in Zukunft keine...
  5. 6 trotz Attest im Forum Schulrecht
    Hallo, ich bin in der 11. Stufe eines privaten Gymnasiums in NRW. Am Anfang des Schuljahres haben wir einen Zettel über das fehlen bei Klausuren...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: krankengeld verschiedene diagnosen und gehalt trotz krankengeld und krankengeld trotz lohnfortzahlung und krankentagegeld trotz lohnfortzahlung und krankengeld bei verschiedenen diagnosen und krankengeld zwei verschiedene diagnosen und krankengeld unterschiedliche diagnosen und über 6 wochen krankgeschrieben verschiedene diagnosen und krankengeld bei unterschiedlichen diagnosen und gehaltszahlung trotz krankengeld und lohn trotz krankengeld und lohnfortzahlung bei unterschiedlichen diagnosen und unterschiedliche diagnosen krankengeld und gehalt und krankengeld erhalten und entgeltfortzahlung bei unterschiedlichen diagnosen und länger als 6 wochen krank verschiedene diagnosen und lohnfortzahlung unterschiedliche diagnosen und krankengeld trotz gehalt und krankengeld zwei diagnosen und trotz krankengeld gehalt bekommen und krankengeld bei 2 verschiedenen diagnosen und gehalt bekommen trotz krankengeld und krankengeld bei zwei unterschiedlichen erkrankungen und lohnfortzahlung bei verschiedenen diagnosen und krankengeld bei 2 verschiedenen krankheiten und verschiedene diagnosen krankengeld und krankengeld 2 diagnosen und lohnfortzahlung trotz krankengeld und krankengeld trotz verschiedener krankheiten und trotz krankengeld lohn bekommen und krankengeld 2 verschiedene krankheiten und entgeltfortzahlung bei verschiedenen diagnosen und 6 wochen krank mit unterschiedlichen diagnosen und krankengeld trotz verschiedener diagnosen und krankengeld auch bei verschiedenen diagnosen und krankengeld trotz unterschiedlicher diagnosen und 6 wochen krank verschiedene diagnosen und www.gratisrecht.de 8936-lohnfortzahlung-trotz-krankegeldanspruchs und krankengeld und gehalt bekommen und lohnfortzahlung verschiedene diagnosen und krankengeld bei 2 diagnosen und krankengeld mehrere diagnosen und 2 verschiedene krankheiten länger 6 wochen und lohnfortzahlung länger als 6 wochen krank 2 diagnosen und lohn erhalten trotz krankengeld und krankengeld bei verschiedenen erkrankungen und krankengeld trotz entgeltfortzahlung und ab wann krankengeld bei verschiedenen diagnosen und Entgeltfortzahlung bei zwei verschiedenen diagnosen und 12 monatsfrist krankengeld und krankengeld bei zwei verschiedenen krankheiten und arbeitsrecht: mehr als 6 wochen krank mit verschiedenen diagnosen in 12 monaten und krankengeld 2 verschiedenen diagnosen und krankengeld 12 monatsfrist und krankengeld diagnosen und 6 wochen krank unterschiedliche krankheiten und länger als 6 wochen krank mit 2 diagnosen und recht auf krankengeld verschiedene diagnosen und 2 verschiedene diagnosen krankengeld und krankengeld bei verschieden diagnosen und was sind unterschiedliche diagnosen und kinderkrankengeld trotz gehalt und au verschiedene diagnosen und krankengeld und 12 monats-frist und au lohnfortzahlung verschiedene diagnosne

Stichworte

abrechnung arbeitgeber arbeitsrecht ausgelaufen bekam bekomme betrag brief bzw ckgezahlt ckzahlen dig digt eile email ende endgültige erneut erst februar firma for frag gab ganz ganze ganzen gegebe gehalt gehe geld gemacht hälfte hat januar jemand kasse klemme kranke krankegeldanspruchs krankengeld krankenkasse krankgeschrieben länger lfte llig lohnfortzahlung ltigen meinem meiner mich mie miete mitteilen muss müsse neu nicht nnt noch rechtslage sechs selber sofort stück tag trotz ung unterlagen vertrag vorher wege wei wissen woche wochen zahlung zuf