Agg: Persönlichkeit mit Berufs-und Lebenserfahrung - Seite 2
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Agg: Persönlichkeit mit Berufs-und Lebenserfahrung im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

aber genau darauf zielt das AGG ab @rudido. Diese Tatsachen, die in der Ablehnung geäußert ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    6

    Standard

    aber genau darauf zielt das AGG ab @rudido. Diese Tatsachen, die in der Ablehnung geäußert wurden, reichen für den bloßen Verdacht, dass die Ablehnung aufgrund meines Alters erfolgte ( § 2 Abs. 1, § 7 Abs. 1)

    @Manfred: zu § 8 muss ein Kommentar gelesen werden, denn aus dem sowie aus dem Kommentar zu § 10 geht hervor, dass eine begründete Tatsache vorliegen muss, damit der Arbeitgeber sagen kann: dich nehmen wir nicht du bist zu jung dafür.

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Manfred70
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    [FONT=Times New Roman][SIZE=4]Steht eine grundsätzlich unzulässige mittelbare oder eine unmittelbare Benachteiligung fest, so können die §§ 8-10 AGG oder § 5 AGG (positive Diskriminierung) bestimmen, [COLOR=purple]dass die Benachteiligung im Einzelfall dennoch zulässig ist.[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=#800080][/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=purple]§ 8[/COLOR][COLOR=purple] betrifft die berufliche Anforderung. [/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=purple]Ist eine Eigenschaft nicht nur zweckmäßig sondern für eine bestimmte Position unabdingbar, so kann eine Benachteiligung im Einzelfall dennoch zulässig sein. Beispiel: Gesucht wird ein Model für Damenunterwäsche. Es sollte weiblich sein.[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=#800080][/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=blue]Quelle und noch mehr dazu:[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=#0000ff][/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=#0000ff]Das AGG in der Praxis ? Erste Erfahrungen | Crosswater Job Guide[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    [FONT=Times New Roman][SIZE=4][COLOR=#0000ff][/COLOR][/SIZE][/FONT]

  3. Fragesteller
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    6

    Standard

    § 10 betrifft das Höchst- oder Mindestalter. Bestimmte altersbedingte Benachteiligungen sind zulässig. Interessant für die Stellenanzeige sind insbesondere die Nr.2 (Mindestanforderungen an Alter, Berufserfahrung, Dienstalter) und die Nr.3 (Festsetzung eines Höchstalters). [COLOR=red]Geprüft werden muss aber immer auch, ob die unterschiedliche Behandlung wegen Alters objektiv und angemessen und durch ein legitimes Ziel gerechtfertigt ist, bzw. ob die Mittel zur Erreichung dieses Ziels angemessen und erforderlich sind, §§ 10 S.1 und 2. [/COLOR][COLOR=black]Dies wird bei der Anknüpfung an die Berufserfahrung oft leichter zu bejahen sein als bei der Anknüpfung an das Lebensalter.[/COLOR]

    zu sagen ich sei keine reife Persönlichkeit und habe keine Lebenserfahrung, dass sind subjektive Gegenstände, hiernach muss aber objektiv gehandelt werden...


    ich warte einfach mal ab...Morgen ist das ganze Thema im Betriebsrat und am Montag hab ich einen Termin bei der Rechtsabteilung.
    Geändert von JanaD (06.12.10 um 16:31 Uhr)

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von JanaD Beitrag anzeigen
    meine Frage ist, ob es nach AGG nicht unzulässig ist, mich wegen der genannten Gründe abzulehnen.
    Nicht unbedingt.
    Aber erstmal.. :D Sie behaupten im ernst das sie die gleiche Lebenserfahrung wie eine wesentlich ältere Person haben??
    Sorry,das bezweifle ich,auch ohne sie persönlich zu kennen,stark.:D

    Diskriminierung wegen Alters:
    Der Arbeitgeber muss Stellen altersneutral ausschreiben, wenn die Stelle [COLOR=Red]keine[/COLOR] bestimmten Altersanforderungen mit sich bringt.
    Siehe Urteil>> 8 AZR 530/09 (Diskriminierung eines Stellenbewerber wegen Alters)

    Ich kann mir gut vorstellen das ein Arbeitgeber in der Personalabteilung gern "erfahrene" Arbeitnehmer haben möchte.

    Ps.
    Bekommt eine jüngere Person die Stelle,beschwert sich der ältere Bewerber.:D
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  5. Manfred70
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Um eine Chancengleichheit zu garantieren, hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes im Herbst 2010 das einjährige Modellprojekt ,Anonyme Bewerbung' begonnen.[/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]In einer anonymen Bewerbung fehlen Name, Alter, Geburtsort, Foto und Familienstand. Allein die fachliche Qualifikation des Bewerbers steht im Vordergrund. Der Bewerber ist dann nur über eine Nummer zu identifizieren und wird erst ,sichtbar', wenn eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ausgesprochen wird.

    Zu den am Pilotprojekt teilnehmenden Firmen gehören u.a. die Deutsche Telekom, das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Post.[/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Das Projekt wird teilweise skeptisch gesehen: Laut einer Umfrage der Wirtschaftsjunioren Deutschlands spricht sich die Mehrheit junger Unternehmer und Führungskräfte dagegen aus. [/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Vor allem für kleinere Unternehmen bedeutet diese Bewerbungsform einen erheblichen bürokratischen Mehraufwand.[/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Zudem ist noch nicht geklärt, wie die Anonymität gewährleistet werden soll: Müssen zum Beispiel Schulzeugnisse und Referenzen geschwärzt werden? [/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Andererseits legt das Verfahren den Fokus auf die persönliche Begegnung - vielleicht entscheidet sich ein Unternehmen doch für die alleinerziehende Mutter, da sie im Gespräch überzeugend darlegen konnte, wie sie Kinder und Job effizient regeln kann.[/SIZE][/FONT][/COLOR]
    [COLOR=black][FONT=Verdana][SIZE=3]Auch international wird das Verfahren bereits umgesetzt, u.a. in Großbritannien und Belgien. Die Ergebnisse des deutschen Modellprojekts werden von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und dem IZA zu Handlungsempfehlungen zusammengefasst.[/SIZE][/FONT][/COLOR]

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    199

    Standard

    Ich kann hier keine Diskriminierung feststellen
    m.f.G.

    EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus.

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: altersdiskriminierung reife persönlichkeit und content und reife persönlichkeit agg und Lebenserfahrung agg stellenanzeige und agg lebenserfahrung und lebenserfahrung agg und einstellungspflicht interner bewerber und reife persönlichkeit mit lebenserfahrung gesucht

Stichworte

abgelehnt agg anderer anschluss anzeige arbeitsrecht ausbildung begr begründung berufs besch dliche erfolg erfolgt frage ftig gefunden gemacht geringf geringfügig gespr gesucht gig hat jedoch laut lebe lebenserfahrung mich neben nicht nlichkeit pers sehr ssig sta stand stelle stellenanzeige studium ter unternehmen unzul unzulässig wei zul zulässig