Altersgruppierung Sozialauswahl
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Altersgruppierung Sozialauswahl im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

hallo zusammen.in unserem betrieb stehen kündigungen an.es werden altersgruppen gebildet in denen dann jeweils eine ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Altersgruppierung Sozialauswahl

    hallo zusammen.in unserem betrieb stehen kündigungen an.es werden altersgruppen gebildet in denen dann jeweils eine sozialauswahl stattfindet.die gruppierungen sollen wie folgt aussehen:
    bis 31.......31-40......41....50.....51....53.
    meine frage wäre,ist es denn rechtens das hier die letzte gruppe auf 51-53 minimiert wurde?ab 54 gilt der tarifliche kündigungsschutz.
    müssen alle gruppen einer gleichen zeitspanne unterliegen oder ist es dem AG wie er die einteilung vornimmt.
    bei dieser vereinbarung waren angeblich ein anwalt und tarifparteien beteiligt,dann kann das also nicht so falsch sein?
    bis 25......25-34......34-43......44-53 wäre hier doch dann angebrachter?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Manfred70
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist dem Arbeitgeber die Benachteiligung einzelner Mitarbeiter, z. B. wegen des Alters, verboten.

    Nach dem Wortlaut des § 2 Abs. 4 AGG finden die Vorschriften des AGG bei Kündigungen zwar eigentlich keine Anwendung.

    Diese Ausnahme ist jedoch nach Ansicht zahlreicher Arbeitsrechtsexperten europarechtswidrig und nicht anzuwenden.

    Doch das ArbG Osnabrück geht noch weiter.

    Entgegen der bisherigen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte soll damit auch eine nach Altersgruppen gestaffelte Sozialauswahl zur Erhaltung der bestehenden Altersstruktur im Unternehmen nicht mehr möglich sein

    Das bedeutet für den Arbeitgeber:

    Um nicht die Unwirksamkeit der betriebsbedingten Kündigungen zu riskieren, sollten er bis zur endgültigen Klärung durch das Bundesarbeitsgericht auf Altersgruppen verzichten und stattdessen eine einheitliche Sozialauswahl durchführen.

    Quelle:

    http://www.bwr-media.de/themen/perso...gg-widrig!.php

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Anmerkung: Der Arbeitgeber hat nunmehr insbesondere bei Betriebsänderungen (insbesondere Massenentlassungen) ohne Gefährdung der Altersstruktur der Belegschaft die Möglichkeit, eine Sozialauswahl innerhalb der Altersgruppen durchzuführen. Eine Berücksichtigung des Lebensalters erfolgt nur noch innerhalb dieser Gruppen.

    Quelle: BAG

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: altersgruppierung und content und sozialauswahl großunternehmen altersgruppen und altersgruppen gestaffelte sozialauswahl

Stichworte

Stichworte bearbeiten
altersgruppierung angeblich anwalt arbeitsrecht betrieb dan dann denn digungen ehe eien eilig ens falsch finde findet frage geblich gilt gleiche jeweils kündigungen kündigungsschutz laut letzte ndigungsschutz nicht rechte rechtens sei sozialauswahl spa sta stehen teilung unserem vereinbarung ware