Neuanstellung und Täuschung
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Neuanstellung und Täuschung im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Schönen Guten Tag, mal angenommen ein AN hat nach gut 9 Jahren sein festes und ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    1

    Standard Neuanstellung und Täuschung

    Schönen Guten Tag,

    mal angenommen ein AN hat nach gut 9 Jahren sein festes und sicheres Arbeitsverhältnis gekündigt. Zuletzt war er dort im Aussendienst.

    Ein Wettbeweber hatt ihm ein anscheinend gutes Angebot gemacht und hat ihm das blaue vom Himmel versprochen mit all möglichen Zusagen. Leider hat er sich dies nicht schriftlich geben lassen, da der neue Chef einen sehr symphatischen und vertrauenswürdigen Eindruck gemacht hat. Er sollte den Außendienst übernehmen und eine anderen AD, der gleichzeitig Niederlassungsleiter war, unterstützen.

    Leider ist letzten Endes alles anders gekommen. Der neue AG hat seine Zusagen nicht eingehalten. Ferner wusste der andere AD, der ja gleichzeitig auch Niederlassungsleiter war und somit auch sein direkter Vorgesetzter, überhaupt nichts von meiner Anstellung. Er sollte ihm auf einmal die Hälfte seiner Kunden und Umsatz abgeben. Sehr wütend darüber drohte dieser dem AG mit Kündigung und schwupps drehte der neuer AG seine Meinung und konnte sich auf einmal an das Gespräch nicht mehr erinnern und lies ihn im regen stehen. Außerdem setzte er ihn ständig unter Druck und verlangte vom ersten Tag an alle Umsatzlisten und Kundendaten, welche er von seinem alten AG hatte. Diese hatte er ihm aber nicht gegeben, weil da nie die rede von war. Das Verhältnis zu seinem Vorgesetzten ist natürlich vom ersten Tag an gestört und das Arbeiten machte auch keinen Spaß.

    Er hat jetzt nach nur 4 Monaten bereits Kontakt zu seinem alten AG aufgenommen und hofft, dass diese ihn wieder einstellen. Es sieht soweit gut aus.

    Nun zu den Fragen:

    Er will also noch diesen Monat kündigen, komme was wolle.
    1.
    Falls es nicht mit seinem alten AG klappt und er trotzdem kündigt, kann er seinen jetzigen AG verklagen, da er seine Zusagen nicht eingehalten hat? Quasi auf Entschädigung verklagen?

    2.
    Er hat keine Probezeit und auch einen Dienstwagen zur privaten Nutzung, dies auch ohne Widerrufsklausel. Wie sieht hier die Kündigungsfrist aus? Ein Monat zum Monatsende. Also wenn er heute kündigt dann zum 31.August? Den Wagen kann er dann doch bis zum ende behalten? Was kann ihm am schlimmsten passieren bzw. mit welchem Verhalten kann er seitens vom AG rechnen?

    Er würde sich sogar mit dem jetzigen AG auf eine Beendigung zum ende Juli und Rückgabe des Dienstwagens mit ihm einigen, falls er ihm zusätzlich den August ausbezahlt. Kann er sowas überhaupt aushandeln?

    Vielen dank für die Antwort und die Aufmerksamkeit.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Lohnrückforderung wegen Täuschung / Betrug des AN im Forum Arbeitsrecht
    Ich komme bei einem Teil des Falls in Privatrecht nicht weiter. Hier der Fall kurz skizziert: A ist Arbeitnehmer in einer Firma und erhält eine...
  2. Arglistige Täuschung im Forum Vertragsrecht
    Hallo! Ich habe vor gut einem Monat mein Auto (EZ 99) an einen Mann mittleren Alters von privat zu privat für 950,00 € verkauft. Er war durch...
  3. Arglistige Täuschung durch den Arbeitgeber? im Forum Arbeitsrecht
    Hallo, folgender Sachverhalt: Ich arbeite in einem Dienstleistungsunternehmen, das seine Beauftragung sagen wir zum 31.05 verloren hat,...
  4. Käufer unterstellt arglistige Täuschung im Forum Ebayrecht
    Hallo, ich habe vor kurzem bei Ebay einen Posten alten Silberschmucks von mir eingestellt. Die Beschreibung lautete:"Versteigere Bruchsilber...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

anders angebo angebot anstellung antwort arbeitsrecht arbeitsverh arbeitsverhältnis aufgenommen aufmerksamkeit ausbezahlt aushandeln beendigung bernehmen bzw chef ckgabe dan dann daten deren dienst dienstwagen diesen dig digt digung digungsfrist droh ehe eingehalten einige einmal einstellen entsch entschädigung erst erste ersten fer festes frage fragen geben gebot gegebe gehalten gek gekündigt gemacht gespr gest gleichzeitig gliche glichen guten hälfte hat heute jahre jahren kontakt kuendigung kunde kunden kundendaten kündigen kündigung kündigungsfrist leider letzte letzten lfte ltnis mehr meiner meinung möglichen monate monaten ndig ndige ndigen neuanstellung nicht nichts noch nur nutzung ohne private privaten probezeit rlich rückgabe schriftlich sehr sei seinen seiner seite seitens sende sicheres sieht sollte ständig stehen stelle stellen tag täuschung tend trotzdem tze tzen tzlich überhaupt übernehmen umsatz unters unterst uschung verhalten verklagen verlangte vorgesetzten wagen www zusagen