Private Emails am Arbeitsplatz veröffentlicht.
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Private Emails am Arbeitsplatz veröffentlicht. im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Apr 2010
    Beiträge
    1

    Standard Private Emails am Arbeitsplatz veröffentlicht.

    Hallo,
    ich hoffe mir kann hier jemand einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll.
    Kurz zur Sachlage:
    Ich bin momentan in Elternzeit (noch bis zum 27.09.2010) und wollte meine Elternzeit nun durch meinen Arbeitgeber verlängern lassen. Da ich bisher nur die 14 Monate (für Alleinerziehende) beantragt hatte, habe ich auf das Entgegenkommen meines Arbeitgebers gehofft mir die Elternzeit zu verlängern, da ich einfach gemerkt habe, dass ich meinen kleinen Wurm noch nicht in eine KITA geben möchte und auch noch nicht für die "Doppelbelastung" -Kind und Karriere- bereit bin.
    Nun habe ich also bei meinem Chef angefragt und der meinte zu mir, dass er da leider nichts machen kann, da bei einer Softwareinstallation private Emails von mir gefunden wurden (in einem mit Privat gekennzeichneten Ordner), in denen ich mich negativ über die Firma und eine Kollegin geäußert habe und diese Emails nun in der Firma in Umlauf gebracht wurden. Ich hatte vor Beginn meines Mutterschutzes jegliche privaten Daten von meinem PC gelöscht, wobei wohl über den Server noch Daten hervorzubringen waren.
    Da mein Chef nicht das "alleinige Sagen" in der Firma hat, meinte er zu mir am Telefon, dass das Ganze wohl noch etwas "nach-sich-ziehen" wird.
    Die private Email- und Internetnutzung ist uns in der Firma nicht untersagt.
    Ich gehe nun davon aus, dass mir, sofern ich nach der Elternzeit wieder in die Firma komme, die Kündigung ausgesprochen wird. Ich bin seit 2003 in dem Unternehmen als Angestellte tätig.
    Nun meine Frage, wie verhalte ich mich in so einem Fall richtig?
    In der Hoffnung auf hilfreiche Antworten verbleibe ich
    mit freundlichen Grüßen.

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    hallo,
    Also wenn ich mich nicht ganz täusche kannst du hier rechtliche schritte einleiten, da da das Brief und Postgeheimnis verletzt wurde (grundgesetz) !
    Aber weiterhin da arbeiten wird wohl nichts das macht dich nicht glücklich dein Chef wird alles versuchen um dich rauszuekeln und dich mit sicherheit nicht fair behandeln!
    Aber vllt kannst du ja durch rechtliche Schritte eine Abfindung oder ähnliches raushandeln


    viel glück

 



 

Ähnliche Themen

  1. Facebookaccount gehackt und Nacktbild veröffentlicht... im Forum Onlinerecht
    Hallo miteinander, mein Facebookaccount wurde vor 2 Monaten gehackt. Seit dem hat der Täter meine kompletten Chatverläufe gelesen und ist dabei auf...
  2. automatische Weiterleitung von Firmen-Emails auf private-email nach Kündigung im Forum Arbeitsrecht
    Hallo, Ich habe folgendes Problem: Als ich bei der letzten Firma noch beschäftigt war hatte ich eine automatische Weiterleitung meiner Firmen-...
  3. Private Fotos ohne Zustimmung veröffentlicht im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Hallo, und zwar wurde in der Community Dampfer.net ein Foto von mir veröffentlicht von einer Person mit der ich nicht befreundet bin oder sonst...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

alleinige angestellte antworten arbeitgeber arbeitsplatz arbeitsrecht ausgesprochen beantragt beginn chef chte daten digung dliche einfach elternzeit emails etwas fach fall ffentlich ffentlicht firma frage ganze geben gebracht gefragt gefunden gehe gekennzeichnete gel gelöscht gemerkt ger gern hat hilfreiche hoffe internet internetnutzung jegliche jemand karriere kind kita kollegin kommen kündigung leider lich meinem meinen meines mich möchte monate ndigung negativ nger ngern nicht nichts noch nur nutzung private privaten richtig sachlage sagen scht sei seit server tan telefon tig ung uns unternehmen untersagt verhalten verl zeit