Kündigung in Elternzeit - wie läuft das?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kündigung in Elternzeit - wie läuft das? im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Mein Fall: Im Februar 2015 unbefristet angestellt - ich habe 30h/Woche gearbeitet, also auch nicht ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Kündigung in Elternzeit - wie läuft das?

    Mein Fall:

    Im Februar 2015 unbefristet angestellt - ich habe 30h/Woche gearbeitet, also auch nicht Vollzeit. Im Juli 2015 in Mutterschutz gegangen mit anschließender Elternzeit.

    Im Dezember 2015 in Teilzeit, weiterhin in Elternzeit bis Oktober 2018, wieder arbeiten mit 20h/Woche.

    Aufgrund verschiedener ungünstiger Konstellationen steht nun eine Kündigung im neuen Jahr an. Wenn ich nun kündige - steht mir nach der dreimonatigen Sperrfrist Arbeitslosengeld zu? Und in welcher Höhe - 67% meines letzten Nettogehalts oder dieses "fiktive" Arbeitslosengeld?

    Und wie ist das mit der Elternzeit weiterhin - theoretisch bin ich ja noch in Elternzeit. Die setzt dann automatisch aus mit Beginn der Arbeitslosigkeit?

    Und was passiert, wenn mein Arbeitgeber kündigt?

    Viele Grüße und Danke im Voraus!

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Aktives Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    38

    Standard AW: Kündigung in Elternzeit - wie läuft das?

    Kann sein, dass die Kündigung eventuell unwirksam ist.
    Schau mal ins Mutterschutzgesetz (MuSchG) und das Kündigungsschutzgestz (KSchG).
    Da sollte das mit der Elternzeit geregelt sein.

    quelle: http://www.fristlosekuendigung.com/a...ame_Kuendigung

  3. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    18

    Standard AW: Kündigung in Elternzeit - wie läuft das?

    Eventuell ist die Kündigung unwirksam. Weil er dich ja im gegenzug nicht kündigen darf. Ich glaube das geht nur wenn für dich eine passende Vertretung schon da ist

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Nicht vorhandene Eplus Familienkarte läuft selbst nach Kündigung des Originalvertrags im Forum Vertragsrecht
    Sehr geehrte Damen und Herren, angenommen ein Eplus Vertrag wäre vom Nutzer gekündigt worden. Allerdings liefe zu diesem Vertrag noch eine...
  2. Arbeitslosengeldberechnung: Kündigung nach Elternzeit im Forum Urteile im Sozialrecht
    Hartz 4 Elternzeit: Wem nach Beendigung der Elternzeit der Job gekündigt wird, der muss sich zwangsläufig auf weniger Geld beim Arbeitslosengeld...
  3. Kündigung nach Elternzeit im Forum Arbeitsrecht
    Ich bin verheiratet und habe Kind, ich bin noch in Elternzeit und gehe aber nächsten Monat wieder arbeiten. Beschätigt bin ich seit 1,5 Jahren in...
  4. Kündigung bei Rückkehr aus Elternzeit im Forum Arbeitsrecht
    ich habe eine neue Stelle unbefristet angeboten bekommen in einem Unternehmen mit 3 Mitarbeitern. Die jetzige Mitarbeiterin geht in Elternzeit. Wenn...
  5. Abfindung nach Elternzeit (Kündigung) im Forum Arbeitsrecht
    hallo liebes Forum, ich bitte um Hilfestellung für meine momentane Lage: -bin am Ende meiner Elternzeit (von 2 Jahren) -möchte ab März wieder...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

Stichworte bearbeiten
anschlie arbeitgeber arbeitslosengeld arbeitslosigkeit arbeitsrecht arbeitsvertrag automatisch beginn dan dann digt digung elternzeit fall februar gearbeitet geld günstiger höhe internet jahr kündigt kündigung läuft letzte letzten meines mutterschutz ndige ndigung net nicht noch oma setzt sperrfrist steht teilzeit uft unbefristet ung unwirksam vertretung vollzeit voraus wei www zeit