Merkwürdige Klauseln im Arbeitsvertrag
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Merkwürdige Klauseln im Arbeitsvertrag im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Hallo zusammen, ich habe mit der Gründerin eines Unternehmens einen AV gemacht. Ich bin Führungskraft, ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard Merkwürdige Klauseln im Arbeitsvertrag

    Hallo zusammen,
    ich habe mit der Gründerin eines Unternehmens einen AV gemacht. Ich bin Führungskraft, habe genung Jobangebote und bin mir auch des generellen Risikos bewusst. Also wenn die Sache platzt (was ich glaube), ist nicht so schlimm. Plan B ist vorhanden.

    Trotzdem will ich Euch den Fall schildern:
    Bei der Vertragsunterzeichnung habe ich 3 Klauseln beanstandet und erstmal nicht unterschrieben.
    Beim 2. Termin sagt mir die AG, die Vertragsvorlage wäre von einem Berufsverband und die Datei ließe sich nicht bearbeiten. Zwei Klauseln hat sie dann von Hand gestrichen, die dritte Klausel (die ich gleich zitieren werde) aber nicht.
    Obwohl die Ag behauptet, die Vorlage nicht ändern zu könne, fand sich dann beim 2. Vetragstreffen ein Zusatzparagraph ( "Die Kündigungsfrist beginnt frühestens mit Arbeitsantritt zu laufen" - aha , sie kann mich also vorher jederzeit rauskicken?)

    §13, sonstige Vereinbarungen
    Dienstantritt beginnt mit der vergabe einer Zulassung für .... falls sie Zullasung durch ... um einen späteren zeitpunkt vergeben wird oder garnichts verlängert sich der zeitpunkt der Dienstantritts bzw. wird nicht stattfinden. Zullasung beantrgt zum .xx.xx.2014 (Originalzitat, keine Schreibfehler)

    Ist diese Klausel überhaupt so zulässig, da sie die soziale Sicherheit in Frage stellt, aber von mir verlangt, mit Vertragsbeginn meiner Arbeitskraft zur Verfügung zu halten?

    Die AG behauptet steif und fest, diese schräge Formulierung sei vom Berufsverband und die Vorlagen seien so schlampig. Über Beziehungen habe ich mir den entsprechenden Vertragsentwurf besorgt - und siehe, dieser besagte Abschlusspragraph 13 war dort leer und das mit dem Beginn der Kündigungsfrist stand dort auch nicht. Man konnte ganz genau herauslesen, wo der Vertrag verändert wurde. Der Berufsverband bestätigte mir zusaätzlich, dass diese Formulierung ganz sicher nicht von ihm kommt.
    Auch die Angabe, dass eine Zulassung des Unternehmens zum besagten Datum bereits erfolgt sei, erwies sich als gelogen.

    Die AG war, wi ich dann herausfand, auch schon Geschäftsführein in einem anderen Unternehmen und ist offensichtlich nicht so unerfahren, wie mir ständig weismachen will. Momentan macht sie sich sehr und ist nicht zu erreichen. Das Büro ist auch leer. Der Vertrag beginnt am 1.3.

    Was soll ich jetzt am besten machen? Soll ich Sie konfrontieren (schriftlich, persönlich)?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Klauseln die es dem Mobilfunkanbieter ermöglichen ein Handy zu sperren im Forum Urteile im Vertragsrecht
    Klauseln die es dem Mobilfunkanbieter ermöglichen ein Handy zu sperren, unabhängig von der Höhe der ausstehenden Forderungen sind dann unwirksam,...
  2. Klauseln zur Arbeitnehmerhaftung in Arbeitsverträgen im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Arbeitgeber können keine Klauseln in ihre Arbeitsverträge schreiben die besagen, dass der Arbeitnehmer im Falle eines selbst verursachten ...
  3. Schönheitsreparaturen: Diese Klauseln sind ungültig im Forum Urteile im Mietrecht
    Mit Urteil des BGH wurden etliche Klauseln zu den Schönheitsreparaturen ungültig, so dass Millionen von Mietern zu deren Durchführung nicht...
  4. Klauseln in Arbeitsverträgen zur Rückzahlung der Weiterbildungskosten im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Weiterbildung ist das A und O in der Berufswelt. Arbeitgeber fordern und fördern ihre Mitarbeit sich ständig den fortlaufenden Anforderungen der ...
  5. Katzen: Klauseln in Mietverträgen zur Tierhaltung im Forum Urteile im Mietrecht
    Klauseln in Mietverträgen wonach der Mieter eine Einwilligung des Vermieters zur Katzenhaltung einholen muss sind unwirksam. Dies hat der ...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: die kündigungsfrist beginnt frühestens mit arbeitsantritt zu laufen

Stichworte

Stichworte bearbeiten
arbeitsrecht arbeitsvertrag best büro dann datum deren erfolg erfolgt fall fest finde finden frage ganz gemacht genau ger gesch gestrichen gleich hat klausel klauseln kündigungsfrist laufen mal meiner mich nicht platz sagt schilder schildern schlimm schriftlich sehr sei seien ständig stellt termin tritt überhaupt unterschriebe verf verfügung vorhanden zeitpunkt zulässig