aufhebungsvertrag ????
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

aufhebungsvertrag ???? im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

aufhebungsvertrag habe fast zwei jahre beim einem zahnarzt gearbeitet,50 % schwerbehindert,arbeitgeb. bekam bis febr./11 förderung.bin ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    4

    Standard aufhebungsvertrag ????

    aufhebungsvertrag
    habe fast zwei jahre beim einem zahnarzt gearbeitet,50 % schwerbehindert,arbeitgeb. bekam bis febr./11 förderung.bin seit ende mai 2011 erkrankt-psyche- durch bossing auf der arbeitsstelle.während meiner krankschreibung kamen zwei kolleginnen zu mir,in den ort,wo ich lebe- fotografiert und filmten mich-scheinbar im auftrag meines arbeitgebers- was sie damit erreichen wollten,weiß ich bis heute nicht.jetzt kommt ein schreiben vom anwalt der praxis,bieten aufhebungsvertrag an,arbeitgeber möchte in augenhöhe mit mir auseinander gehen! bin nach wie vor krank geschrieben,möchte wissen,ob er eine vorteil durch aufhebungsvertrag hat,durch seine unmenschliche art bin ich sehr geprägt worden.was soll ich tun? muss ich auf das schreiben des anwalts meiner arbeitgeber antworten? wie ist es überhaupt,wenn man krank geschrieben ist- ich zur zeit nicht fähig bin,zu arbeiten ? will aber nicht wieder zu diesem arzt zurück.auf keinen fall.wer weiß rat ?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: aufhebungsvertrag ????

    Hallo,

    Sie sind 50% schwerbehindert. Deshalb ist eine Kündigung nicht so einfach. Dazu mal dieses:

    Behinderung Kndigung von Arbeitsverhltnissen Schwerbehinderung Anwalt

    Deshalb bietet Ihnen Ihr Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag an. Sollten Sie nicht unterschreiben, denn dann haben Sie alle "Joker" los.

    Allgem. mal was zu der Kündigung während einer Krankheit:

    Kündigung während Krankheit des Arbeitnehmers unzulässig ? | MICHAEL Rechtsanwalt und Notar - Anwalt fuer Gevelsberg, Ennepetal, Wuppertal, Schwelm, Hagen

    Wie es im Fazit steht :

    Die Erkrankung eines Mitarbeiters hindert den Arbeitgeber nicht daran, das Arbeitsverhältnis wirksam zu kündigen.
    Aber wie geschrieben greift ja bei Ihnen der § 91 SGB IX.

    Gehen Sie mal davon aus, dass das Arbeitsverhältnis "richtig" gestört ist. Und Sie wollen ja auch nicht mehr dorthin. Vielleicht können Sie sich auf eine Abfindung einigen. Wäre ratsam.

    Hier noch paar Infos:

    Abfindung: Das steht Ihnen zu

    Mit den Fotos und Filmen kann Ihr Arbeitgeber nichts anfangen. Waren Sie mit den Aufnahmen einverstanden ??? Das könnte u.U. Folgen nach sich ziehen.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  3. Fragesteller
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    4

    Standard AW: aufhebungsvertrag ????

    hallo axel...
    vielen lieben dank für den tipp...
    ich werde den aufhebungsvertrag auch nicht unterschreiben,zumal ich erst den anwalt meines arbeitgebers kontaktieren soll,lt.schreiben.damit er einen entwurf tätigen kann.mein chef hat von meiner schwerbehinderung gewußt,dafür die förderung kassiert-und das nicht wenig. ich musste so einiges über mich ergehen lassen und ertragen,bin nicht die einzige,die so behandelt wurde,und ich denke,er soll nicht ungestraft davon kommen.normalerweise nicht meine art,aber ich weiß mittlerweile,ich hätte nie so tief sinken müssen,wenn man mich entsprechend*** behandelt hätte.
    danke nochmal.
    glg aus friesland ...Annie

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. aufhebungsvertrag im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo ich arbeite nun seit 3,5 jahre im öffentlichen dienst und würde gern wissen ob mir eine abfindung zusteht oder nicht ?????
  2. aufhebungsvertrag im öffntlichen Dienst im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo , ich arbeite im öffentlichen dienst seit 3,5 jahre und möchte da weg , meine frage ist ob mir da was zusteht oder nicht ? abfindung ???
  3. Aufhebungsvertrag: Was ist mit Plusstunden und Resturlaub im Forum Arbeitsrecht
    Ich muss so schnell wie möglich aus meinem bisherigen Arbeitsvertarg rauskommen da ich demnächst eine neue Stelle antreten möchte. Ich war knapp 2...
  4. Aufhebungsvertrag im Forum Arbeitsrecht
    Hallo!Ich habe einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.Leider wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht das ich schwanger bin und somit Kündigungsschutz...
  5. Aufhebungsvertrag bei der AWO im Forum Arbeitsrecht
    Hallo, ich und mein Kollege wurden am 20.10.2010 ins Büro gerufen, dort anwesend der 1. Vorsitzende des Betriebsrates und der Leiter der AWO...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: wie wird ein aufhebungsvertrag geschrieben und bin schwerbehindert und auflösungsvertrag und bin krank und würde gerne aufhebungsvertrag mit öfftl. dienst machen und aufhebungsvertrag schwerbehinderte auf rat des arztes und bin krank will aufhebungsvertrag und Aufhebungsvertrag Auftrag und afhebungvertrag durch psyche und aufhebungsvertrag mit 50 schwerbehinderung und aufhebungsvertrag bin schwerbehindert und chef will aufhebungsvertrag bin schwerbehindert und chef will keinen aufhebungsvertrag krank schreiben und aufhebungsvertrag auch bei 50 und bossinig aufhebungsvertrag

Stichworte

antworten anwalt anwalts arbeitsrecht arbeitsstelle art arzt aufhebungsvertrag auftrag auge bekam chte diesem ende erkrankt erreichen fall fast film fotografiert gearbeitet geb gehe gepr geschrieben hat heute hig höhe jahre kollegin kolleginnen krankschreibung lebe meiner meines menschliche mich möchte muss nicht ort psyche schreiben sehr sei seit tun überhaupt vorteil wissen zeit