Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld? im Forum Arbeitsrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

hallo, ich hoffe hier kann mir geholfen werden. Wg. fiesem Mobbing wurde ich krank geschrieben. ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Fragesteller
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    2

    Standard Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld?

    hallo,
    ich hoffe hier kann mir geholfen werden.
    Wg. fiesem Mobbing wurde ich krank geschrieben. 14 Tage lang. (Der Arzt riet zur Kündigung)
    In dieser Zeit erhielt ich die Kündigung. Da die Kündigungsfrist nicht stimmte, lehnte ich diese Kündigung ab. Per Anwalt des AG wurde mir mitgeteilt, dass die Kündigung auf den 30.06. korrigiert wurde und ich bis zu diesem Zeitpunkt entgeltlich freigestellt bin. Um aber ja nicht wieder in den Betreib zu müssen, wurde ich weiter krank geschrieben, immer ca. 14 Tage (seit 09.05.) bis 30.06.
    Die Krankenkasse lehnt eine Zahlung vom Krankengeld ab und verweist auf §49 SAtz 1 ABs.1 SGB V.
    Der Ag lehnt jegliche Zahlung von Lohn über 6 Wochen hinaus ab. (wg. der Au musste ja schon der Urlaub ausbezahlt werden ;-))
    Es geht um ca. 200 Euro brutto.

    Was stimmt nun?

    Danke für alles hilfreiche.
    Gruß Ktpp

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld?

    § 49
    Ruhen des Krankengeldes[/h](1) Der Anspruch auf Krankengeld ruht,
    1. soweit und solange Versicherte beitragspflichtiges Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen erhalten; dies gilt nicht für einmalig gezahltes Arbeitsentgelt,
    Der Arbeitgeber zahlt im Krankheitsfall den Lohn bis zu 6 Wochen weiter.

    Hier mal allgem. Info:

    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall - Arbeitsunfhigkeit

    ...Zeitpunkt entgeltlich freigestellt bin. Um aber ja nicht wieder in den Betreib zu müssen, wurde ich weiter krank geschrieben, immer ca. 14 Tage (seit 09.05.) bis 30.06.
    Da verstehe ich was nicht. Sie waren freigestellt bei Lohnfortzahlung. Wieso nocheinmal Krankschreibung. Da ist sicher etwas bei der Krankenkasse nicht richtig herübergekommen. Haben Sie dort schoneinmal angerufen, oder besser waren Sie mal dort zwecks Beratung ?
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  3. Fragesteller
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld?

    Da der Ag ein Ar... ist und mich zur ekeligen Verbrauchertäuschung usw. genötigt hat, muss ich davon ausgehen, dass er ggf. sagt, ok, dann komm her und arbeite bis zum 30.06. weiter. Natürlich unter jeglicher Schikane. Auch die angekündigte Lohnerhöhung, (da ich alleine, im Dez. einen Umsatz von 40.000euro gemacht habe) wurde nicht eingelöst.

    Die erste Kündigung war am 23.05. auf dem 18.06. ausgestellt. Über diese Zeitpunkt hinaus, zog sich die Klarstellung, dass die Frist falsch ist. (lt. Vertrag gem. BGB) deshalb erfolgte die weitere Krankmeldung. Auch wollte der AG die restlichen nicht genommenen Urlaubstage in die Frist mit einbauen. (Z.B. "stelle sie bis 25.06. frei, danach teile ich ihnen den Resturlaub zu"...)
    So musste der Urlaub ausgezahlt werden, wenigstens etwas Geld. Krankmeldungen wurden an AG und KK rechtzeitig gesendet.
    Weiterhin hat der Ag z.B. einen Krankheitstag der sich mit der Krankheit und Betreuung eines Kindes überschneidet, nicht gezahlt! Schreiben zu beiden Fällen liegen mir vor und ich habe die an den RA des Ag weitergeleitet. Antwort: Mein MAndant wird keinerlei weitere Zahlungen vornehmen.
    Die Krankenkasse sagt (Fachabteilung), der AG hat mich entgeltlich freigestellt ohne Einschränkung. Deshalb sei er zur Lohnzahlung verpflichtet.

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Anspruch auf Lohnfortzahlung oder Krankengeld?

    Die Krankenkasse sagt (Fachabteilung), der AG hat mich entgeltlich freigestellt ohne Einschränkung. Deshalb sei er zur Lohnzahlung verpflichtet.
    Genau das wollte ich mit meiner Frage wissen. Wie ich das so sehe, auch wegen den Provisonen oder Lohnerhöhung. In Ihrem ersten post gingen da die Einzelheiten -wie jetzt geschildert- nicht hervor. Sie sollten sich wirklich einen Anwalt nehmen. ich glaube, das dass mit Ihrem AG kein "Kirschenlecken" geben wird. Es geht ja einmal um die 200 Eur, dann um die Urlaubsverrechnung (aber Sie waren ja krank) und Lohnerhöhung die nicht erfolgte. Gleich eine Frage ? Wurde das irgendwie festgehalten ?

    Haben Sie eine Rechtsschutz ?
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Anspruch auf Dusche oder Badewanne im Forum Mietrecht
    Hallo, es geht um meine Großmutter die nun schon seit dreißig Jahren in ihrer Wohnung lebt die nur eine Toilette mit Waschbecken hat und kein Bad...
  2. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall im Forum Arbeitsrecht
    Eine Bekannte von uns ist erst seit relativ kurzer Zeit in einem Pflegeheim als Reinigungskraft tätig. Aufgrund der doch recht intensiven...
  3. Lohnfortzahlung trotz Krankegeldanspruchs im Forum Arbeitsrecht
    Hallo ich bin neu hier und stecke grad zeimlich in der Klemme. hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!! ich war von Mitte November 2010 bis ende...
  4. Frage zu Definition, Bedeutung: Gesetzliche Lohnfortzahlung im Krankheitsfall? im Forum Arbeitsrecht
    Hallo und eine Frage an Wissende, gibt es irgendwelche Abweichungen von der gesetzlichen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder was bedeutet das...
  5. Kündigung innerhalb der Lohnfortzahlung bei Krankheit im Forum Verbrauchermeldungen
    Krankheit kann ein Kündigungsgrund sein. Und zwar wenn diese lange andauert, die Leistungen dadurch eingeschränkt werden oder in Zukunft keine...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: krankenkasse lehnt krankengeld ab und anspruch auf krankengeld nach eigener kündigung und Mobbing Lohnfortzahlung und mobbing und krankenkasse lohnfortzahlung und krankenkasse lehnt fortzahlung bei urlaub ab und lohnfortzahlung bei eigener kündigung und ueber eib jahr krankengeld urlaubsanspruch und hat man bei eigener kündigung bei krankheit anspruch auf krankengel und krankgeschrieben freigestellt wie weiter und krankengeld trotz eigener Kündigung und lohnfortzahlung im krankheitsfall bei eigener kündigung und kann man freigestellt werden krankengeld und kann man bei krankheit freigestellt werden und lohnfortzahlung während kündigungsfrist nach eigener kündigung und mobbing krankengeld lohnfortzahlung und krankengeld nach eigener kündigung und krankengeld und bei eige kuendigung durch mobbing anspruch auf auszahlung der resturlaubstage und freigestellt lohnfortzahlung krank schreiben und lohnfortzahlung nach mobbing und lohnfortzahlung im krankheitsfall nach eigener kündigung und Keine lohnfortzahlung nach eigener kündigung und freigestellt krankgeschrieben und krankenkasse lehnt krankeld ab wegen austritt und lohnfortzahlung nach eigener kündigung und freigestellt bis zur kündigung und lohnfortzahlung und nach mobbing und kündigung weiter krankgeschriebe und freigestet aber krankgeschrieben und antrag auf krankengeld frist und krankgeschrieben kündigungsfrist freigestellt und resturlaub in kündigungsfrist bei krankheit kein anspruch auf lohnfortzahlung und anspruch auf lohnfortzahlung durch eigene kündigung und resturlaub und freigestellt habe ich anspruch auf krankengeld und krankenkasse lehnt antrag auf krankengeld ab und in der 14 tägigen kündigungsfrist krankgeschrieben und gekündigt freigestellt krank wie lange krankengeld und krankenkasse lehnt krankengeldzahlung ab und arbeiten in der kündigungsfrist mobbing lohnfortzahlung bei krankheit und arbeitsrecht krankheit mobbing lohnfortzahlung und keine lohnfortzahlung kündigung krankgeschrieben und kein krankengeld bei eigener kündigung und lohnfortzahlung bei mobbing und gekündigt krankgeld von krankenkasse und freigestellt resturlaub und darf man w und lohnfortzahlung bei freigestellten mitarbeiter während der kündigungsfrist und ansprüche bei mobbing lohnfortzahlung forum und rechtsanspruch auf lohnforzahlung und krankengeld

Stichworte

abs abwicklung anspruch anwalt arbeitsrecht arzt ausbezahlt brutto diesem digung digungsfrist eilt euro for gel geld geschrieben hilfreiche hoffe jegliche kasse krank kranke krankengeld krankenkasse kündigung kündigungsfrist lang lehnte lich lohn lohnfortzahlung mandant mitgeteilt mobbing muss müsse ndigung nicht punkt satz sei seit sgb stimmte tage urlaub verweist wei woche wochen zahlung zeit zeitpunkt