Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?
Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen? im Forum Aktuelle News vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

      

Das Landgericht Köln hat am 26. Juni entschieden, dass die Beschneidung eines muslimischen Jungen eine ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Das Landgericht Köln hat am 26. Juni entschieden, dass die Beschneidung eines muslimischen Jungen eine Körperverletzung darstelle. Die sich daraus ergebende Debatte hat schon lange nichts mehr mit Körperverletzung zu tun sondern dreht sich nun nur noch um die Religionsfreiheit, welche im Grundgesetz gemäß Art. 4 für jeden gilt.

    Nun hat sich der Integrationsbeirat zusammen mit moslemischen Gemeinden und der israelitischen Kultusgemeinschaft zur Verabschiedung einer gemeinsamen Erklärung zusammengefunden, die als gemeinsamer Augsburger Erklärung bezeichnet wird. Damit wollen die Vertreter einen Antrag an den Gesetzgeber senden dass dieser für Rechtssicherheit sorgen soll.

    Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen, so der Titel dieses Beitrages. Was denkt ihr?

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard

    Ich bin doch sehr erstaunt. Da spricht ein deutsches Gericht ein Urteil und unsere Politiker hüpfen wie Wild umher.
    Da hat wieder jemand das böse "H" Wort, den Holocaust in den Must genommen und fast 70 Jahre später in unserer Geschichte wird immer noch drauf angesprungen.
    Nun möchte die Politik die Beschneidung von Jungen straffrei stellen, sich also über das Gesetz stellen bzw. Es extra ändern um zu gefallen.
    Ich kann mit Steuern leben, ich kann Steuerverschwendung akzeptieren, lügen und Vorteilnahme tolerieren, aber bitte lässt unser Gesetz in Frieden und unabhängige Richter entscheiden.
    Das Helferlein

  3. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    DerPräsident des Zentralrats der Juden Herr Dieter Graumann ist der Meinung, falls die Beschneidung eines Jungen in Deutschland eine strafbare Körperverletzung darstelle, sei es für Juden unmöglich in Deutschland zu bleiben.

    Ich sage.... Reisende soll man nicht aufhalten!
    Unregistriert aber nur für diese Meinungsäußerung muss ich mich nicht anmelden

  4. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    2,376
    Blog-Einträge
    45

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Natürlich soll man Reisenden nicht aufhalten, aber auch die Ausübung der Religionsfreiheit steht in unserem Grundgesetz. dennoch gebe ich dir lieber Gast absolut recht, denn auch ich halte die Beschneidung für nicht notwendig zumindest aber sollte sie im Ermessen des Kindes liegen. Was mich viel mehr aufregt ist, dass unsere Bundeskanzlerin nun der Meinung ist "Wir machen uns zur Komiker-Nation"

    Liebe Frau Bundeskanzlerin die einzig wirklich gute Komikerin die ich kenne sind sie. Was bitte daran ist so komisch wenn ein Gericht urteilte, dass die Beschneidung eines Kindes eine Körperverletzung ist. Deutschland lebt aus der Natur sein Gesicht. Diese Gesetze werden von Richtern geltende Rechtsprechung umgesetzt. Hier haben nun die Richter am Landgericht Köln Urteil gesprochen, an das auch sie sich als gewählte Volksvertreter in zu halten habe. Was aber machen unsere Politiker, nicht nur sie, sie suchen nach einem Weg Gesetze zu umgehen, zu Freunden, oder für den schönen Schein zu ändern.

    Gesucht gefunden! Wir haben ja noch das Patientenrechtegesetz. Klappt es da nicht mit einer verfassungsrechtlichen Änderung, dann vielleicht im Familienrecht oder beim Sorgerecht. Irgendwo werden wir schon einen Platz finden um das Beschneidungsverbot zu umgehen. ist es wirklich so schlimm wenn Deutschland das einzige Land ist wohl der Ritus der Beschneidung verboten sein soll? Ist es nicht bei jeder Änderung einer Tradition so das eine den ersten Schritt gehen muss? Als wir damals alle noch in Höhlen gelebt haben, haben die Männer sich auch mehrere Frauen gehalten. Im Falle der Heirat ist das in Deutschland verboten. Ich hätte dann gerne aus ganz rein persönlichen Gründen die Erlaubnis meiner Bundeskanzlerin, zukünftig mehrere Ehefrauen zu haben. Wo bitteschön kann ich dafür die Petition unterschreiben?

  5. Support Team
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    4,374
    Blog-Einträge
    123

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Auch wenn die Schweiz zur Zeit nicht so gut auf Deutschland zu sprechen ist, der erneut Kauf von Steuerdaten auf CD durch NRW Fahnder sei hier zu nennen, schielen sie aber dennoch auf unsere Urteile und schon gibt es erste, wenn auch leise Stimmen, die Beschneidung auch in unserem Nachbarland unter Strafe zu stellen. Macht die Schweiz dazu eine Volksabstimmung oder ist das ihr "Sommerloch"?
    Nach dem Urteil von Köln: Schweizer fordern Verbot von ritueller Beschneidung - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Hallo Zusammen,

    wenn ich sowas lese oder höre stellen sich mir die Haare zu Berge. Ich sage mal so:

    Wir haben einen freien, sozialen Rechtsstaat der durch die Gesetze aufrechterhalten wird. Find ich persönlich gut. Wenn "Gastarbeiter" hier leben dürfen ist das schon wieder eine gute Geste seitens unseres Staates. Nur mal so die USA wo sowas nicht so einfach möglich ist. Sage nur "green card".

    Verfolgte usw. bekommen Hilfe von unserem Staat, dh, Unterkunft, Essen, ärztliche Verosrung etc. Alles auf Kosten der Steuerzahler.

    Nun sehe ich das so. Wenn ich irgendwo Gast in einem fremden Land bin muss ich mich nach deren Gesetzen richten Ohne wenn und aber. Wenn also unsere Gesetze aussagen, dass eine Beschneidung eine Körperverletzung darstellt ist das eben so und wird hier in der BRD strafrechtlich verfolgt. Wem das nicht passt kann wieder auswandern.........Nur in anderen Ländern sieht es da vielleicht noch "schlimmer" aus.

    Es würde ja immer schöner werden wenn wir die Gesetze je nach Kultur unserer Gäste ändern würden........ Hallo, gehts noch.....

    Ja, der Menschenführer aus dem östrerreichischen Braunau hat uns viel eingebrockt. Aber einmal muss auch das Thema abgehakt sein. Wir haben schon genug in den 70 Jahren an Reparationen bezahlt. Das Thema müsste inzwischen wirklich Geschichte sein. Wir haken ja auch nicht an der Kirche herum die im Mittelalter viele Menschen das Leben gekostet hat. Also einmal die Kreuzzüge, die Hexenverbrennung etc.

    Ich finde auch dass unsere Regierung da mal sagt was los ist und sich nicht von anderen Institutionen "einlullen" lässt und das alte Thema 3. Reich wieder hochkommt.

    Nur mal so meine persönliche Meinung ohne irgendwelche rassistischen Hintergründe. Jeder gast soll hier willkommen sein, der sich eben nach den Gesetzen konform verhält.

    Mal ein kleines Beispiel aus meinem Bekanntenkreis. Der Bekannte ist Polizist. Vor einigen Jahren musste ein jüdischer Kindergarten in Frankfurt "abgesichert" werden. D.h., dass auch das Parken im Umkreus von 50 Metern nicht erlaubt war. Nach Kindergartenende kam eine Frau mit einem Benz angefahren, hielt vor der Eingangstür und wollte ihr Kind abholen. Der Bekannte gab der Frau zu verstehen, dass sie bitte einen anderen Parkplatz suchen möchte, da hier eben zu diesem Zeitpunkt absolutes Halteverbot bestehe. Die Frau lachte etwas keck, blieb stehen und holte ihr Kind. Der Bekannte musste nun Anzeige erstatten. War ja seine Pflicht. Ok, hat er gemacht.

    Einige Tage später wurde er zum Chef gerufen zwecks Aussage. Mittlerweile hatte nämlich die Dame über ihren jüdischen Obmann, der wiederrum den Polizeipräsidenten kannte sich über diese Sache beschwert. Lange Rede kurzer Pin, der Bekannte war der "Heiner" und das Strafmandat verschwand auf dem Dienstweg.

    Mal so paar Kleinigkeiten aus dem täglichen Leben einer Grossstadt.....
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  7. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    11

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Sie sprechen von Gästen, wenn Sie Menschen meinen, die seit mehr als 30 Jahren hier leben? D hat diese Gastarbeiter damals geholt, weil das Wirtschaftswunder sonst an Fahrt verloren hätte und man billige Arbeitskräfte brauchte. Dann hätte sie D eher nach Hause schicken sollen, wenn sie nur Gäste bleiben sollen. Nach solch einer Zeit, ist es eigentlich unverschämt, den Menschen abzusprechen, dass sie hier leben - sollen und dürfen. Das viele nicht gut integriert sind, hat wahrscheinlich auch viel damit zu tun, dass der Großteil der "reinen" Deutschen sie nur als "Gäste", als Fremde, angesehen hat, die schon irgendwann wieder verschwinden. Würden sie sich in eine Gesellschaft integrieren, von der sie immer nur abgelehnt wurden?

    Und nun noch was zur Beschneidung: Seit wann finden Sie es denn schon so grausam, dass Sie sich mit dem Thema intensiv befassen und für die körperliche Unversehrtheit von kleinen Jungen kämpfen, die hier nur Gäste sind???

    Zu meiner eigenen Meinung: Ich finde, beide Seiten hat nachvollziehbare Argumente. Ich persönlich kenne einige Männer, die beschnitten wurden (nicht aus religiösen Gründen) und glaube daher nicht so recht an die wahnsinnige Grausamkeit. Es gibt auch unabhängig von Religion viele Ärzte, die Beschneidungen befürworten - aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen. Aber natürlich ist es eine Verletzung - die technisch gesehen nicht Not tut. Abschließend habe ich mir da noch keine eindeutige Meinung gebildet. Was ich aber unsäglich finde, ist diese Getue der meisten Deutschen seit dem Köln-Urteil. Als ob sich dafür vorher auch nur einer interessiert hätte. Plötzlich liegen allen die kleinen muslimischen und jüdischen Jungen so sehr am Herzen und dem deutschen ist nix mehr so wichtig wie deren Unversehrtheit...das ist doch lächerlich.

  8. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Hallo,

    mal vorne weg. Mir ist es egal ob sich jemand Beschneiden lässt oder nicht. Das muss jeder selbst wissen. Jetzt kommt aber das ABER:

    Wie die ausländischen Bürger zu uns kamen oder noch kommen ist doch egal. Diese Leute wohnen in einem fremden Land das ihre eigenen Gesetze hat. Also muss man sich danach richten. Ob nun das Kölner-Urteil richtig oder falsch war, ist mir auch egal. Es ist jetzt (ersteinmal) amtlich dass die Beschneidung in jenem unserem Lande verboten ist.

    Z.B. habe ich einige türkische Freunde. War sehr viel in deren Land und hatte auch schon beschlossen dort zu wohnen. Aber es kam eben Anders. Hätte das geklappt hätte ich mich auch ohne wenn und aber den türkischen Gesetzen unterwerfen müssen. Da gibt es z.B. kein Pardon wie hier in Deutschland......
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

  9. R-R-D Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    11

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Nur ist das Kölner Urteil kein Gesetz und ein Gesetz, welche Beschneidungen verbietet, gibt es derzeit nicht. Somit ist der Verweis darauf, dass sich jeder, der im Land lebt, an die da geltenden Gesetze zu halten hat (dem stimme ich auch vollkommen zu), eigentlich fehl am Platz. Bis dato herrschte zu diesem Thema keine eindeutige Rechtsprechung, diese fehlt im übrigen auch mit dem Kölner Urteil weiterhin - es war ein Urteil, kein Gesetz. Sollte daraus jedoch ein Gesetz werden (was ich so nicht glaube), dann wären die Zeichen sicher nicht gut. Abgesehen davon, dass sich Millionen von Deutschen diskriminiert fühlen dürften, kann man ja dann die Argumentation noch viel weiter spinnen. Wird nicht inzwischen darüber diskutiert, ob Eltern ihren Kindern Ohrlöcher stechen lassen dürfen? Wo ziehen wir da die Grenze? Es gibt Menschen, die halten Impfungen für Körperverletzung, es gibt andere, die es für Fahrlässig halten, Kinder nicht zu impfen...Wer entscheidet in Zukunft, wo die "körperliche Unversehrtheit" eines Kindes anfängt und die Vormundschaft der Eltern aufhört. Ich denke, dass sind Punkte, über die man sich im Zusammenhang mit dem Kölner Urteil auch Gedanken machen sollte.

  10. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1,684

    Standard AW: Darf die Religionsfreiheit einen Menschen verletzen?

    Nur ist das Kölner Urteil kein Gesetz und ein Gesetz, welche Beschneidungen verbietet, gibt es derzeit nicht
    Das ist richtig. Die Sache wird sowieso vor dem obersten Gerichtshof landen. Aber die Kernfrage ist ja Folgende:

    Ja, wir haben hier die Religionsfreiheit. Ist ja auch o.k. Aber das ist eben eine seelische und geistige Angelegenheit. Das Beschneiden ist dann aber eine operative Angelegenheit. Und genau so sahen es die Kölner Richter.
    Wie immer nur ein Tipp !

    Grüsse aus dem Schwabenländle
    Axel B. http://www.smileyparadies.de/sommer/..._water_012.gif immer reif für die Insel....

    Die Oldieband aus dem Ländle

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Artikel: Darf der Vermieter einen Zweitschlüssel behalten? im Forum CMS-Kommentare
    Artikel lesen
  2. Garten: Darf ich den Kindern einen Sandkasten bauen? im Forum Urteile im Mietrecht
    Garten: Darf ich den Kindern einen Sandkasten bauen? Ja, wenn ein Gartenteil mitvermietet ist, darf man ihn so nutzen, wie man will. Egal, ob man...
  3. Wann darf ein Verkäufer einen Handel ungültig erklären? im Forum Onlinerecht
    Durch ein Versehen wurden Festplatten für 15€ im Internet angebot, statt der eigentlichen 285€. Wen ich die nun kaufe, darf der Verkäufer dann die...
  4. Darf d. Sozialamt einen Zuschuss für die Sozialhilfe d.Sohnes b.d.Mutter Rentn.. im Forum Sozialrecht
    Darf das Sozialamt/die Stadt von Rentnerin75/ alleinst. ,Geld zur Unterst. von Sohn52 ,monatl. fordern? ...
  5. Darf ich einen Untermieter aufnehmen? im Forum Verbrauchermeldungen
    Grundsätzlich darf der Mieter einen Teil seiner Wohnung vermieten und einen Untermieter einziehen lassen. Allerdings muss er den Vermieter zunächst...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

antrag art besch entschieden erkl erklärung gefunden gem gemeinde gemeinden gemeinsame gemeinsamen gesetzgeber gilt gru grundgesetz hat köln körperverletzung landgericht mehr menschen muslimische nichts noch nur religionsfreiheit rperverletzung rung scheiden schen sende senden sondern sorge sorgen tun vertreter